Zum Inhalt springen
Inhalt

Weltcup Männer Matt führt knapp vor Neureuther

Mario Matt hat beim Slalom in Kranjska Gora (Sln) im 1. Lauf die Bestzeit aufgestellt. Der österreichische Olympiasieger führt bei Halbzeit knapp vor dem Deutschen Felix Neureuther. Eine gute Leistung zeigte Luca Aerni.

Matt bestätigte seine gute Form auch rund zwei Wochen nach seinem Olympiasieg in Sotschi. In Kranjska Gora verwies der Österreicher im 1. Lauf Felix Neureuther um 0,05 Sekunden auf den 2. Platz. Auf Rang 3 reihte sich der Norweger Henrik Kristoffersen ein (0,30 Sekunden zurück).

Spannung im Disziplinen-Weltcup

Nicht wie gewohnt auf Touren kam Marcel Hirscher. Der Weltmeister und Führende in der Disziplinen-Wertung liegt nach dem 1. Lauf auf dem 6. Platz mit einem Rückstand von 0,56 Sekunden auf Matt. Diese Ausgangslage verspricht mit Blick auf die Slalom-Wertung viel Spannung. Zwei Rennen vor Schluss führt Hirscher 50 Zähler vor den punktgleichen Neureuther und Kristoffersen.

Aerni überzeugt

Eine gute Leistung zeigte Luca Aerni. Der frischgebackene Junioren-Vizeweltmeister büsste 1,32 Sekunden auf die Bestzeit ein und qualifizierte sich als 15. ohne Probleme für den 2. Lauf. Ebenfalls für den Final qualifiziert ist Ramon Zenhäusern. Bernhard Niederberger, Markus Vogel, Marc Gini und Justin Murisier verpassten hingegen den Sprung in die Top 30, Daniel Yule und Reto Schmidiger schieden aus.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Hofstetter, Zürich
    Mittlerweile fahren die Russen oder Kasachen besser als die Schweizer. Bei Vogel gibt es nur eine Perspektive: Er fliegt raus. Und die Jungen: Sie laufen Gefahr als ewige Talente in die Annalen einzugehen. Es gilt nach wie vor: Huber's Leute siegen weder heute noch später.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean passant, thun
    Kinderrennen leider abgesagt wegen Schneeproblemen. Habe aber den ersten Lauf trotzdem nicht angeschaut, nur die Resultate. Aerni etabliert ich in der 2-3. Garde der Slalomfahrer, Zenhäusern immerhin im 2. Lauf, die andern jungen Schweizer dümpeln leider weiterhin auf ihren Positionen rum, Yule hat eine ganz grosse Chance nicht gepackt. Vogel hat gar keine Perspektiven mehr im WC, wird aber bestimmt unverdrossen weiter die Hänge runterrutschen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    Tolles Rennen, freue mich auf einen Spannenden 2.Lauf. bei Hirscher ist etwas Glanz verloren gegangen, bewegt sich aber immer noch auf sehr hohem Niveau. Gute Leistungen von Aerni und Zenhäusern, leider gibt es wohl keinen 2 Starter im Slalom auf der Lenzerhaede für die Schweiz. Während Yule gekämpft und er es fast geschafft hat, verdient die Leistung von Vogel nicht mal einen Kommentar. Leider sieht es ganz schlecht für Gini aus. ich glaube da steht ein Rücktritt vor der Tür.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Juha Stump, Zürich
      Ich schlage vor, wir warten zuerst noch auf das Ende des zweiten Laufs, bevor wir wieder diskutieren. Was heisst da EIN Rücktritt? Ich sehe noch mehrere andere, aber auch die gerade zu Ende gegangene Junioren-WM zeigt uns, dass eine neue "Generation" bei beiden Geschlechtern bereit ist, das Ruder zu übernehmen, und es sieht insgesamt sehr gut aus.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen