Neureuther gewinnt Nachtslalom vor Teamkollege Dopfer

Auf beeindruckende Weise hat Felix Neureuther seinen zehnten Weltcup-Sieg eingefahren. Der Deutsche gewann den Nachtslalom von Madonna di Campiglio vor seinem Landsmann Fritz Dopfer sowie dem Schweden Jens Byggmark. Die Schweizer verpassten die Top 20.

Video «Ski alpin: Weltcup in Madonna di Campiglio, Slalom Männer» abspielen

Nachtslalom in Madonna di Campiglio

2:58 min, aus sportaktuell vom 22.12.2014

Felix Neureuther bewies im Nachtslalom von Madonna di Campiglio seine Nervenstärke. Der Deutsche, der schon nach dem ersten Lauf mit einer Reserve von nur 9 Hundertstel in Führung gelegen hatte, liess sich von einem starken zweiten Durchgang seines Teamkollegen Fritz Dopfer nicht verunsichern und siegte mit der grossen Differenz von 0,82 Sekunden.

Wasmeier als erfolgreichsten Fahrer abgelöst

Neureuther feierte seinen zehnten Weltcup-Sieg. Damit ist er erfolgreichster deutscher Skifahrer aller Zeiten auf Weltcupstufe. Bislang hatte er in dieser Bestenliste gleichauf mit Markus Wasmeier gelegen, der seine Karriere 1994 beendet hatte.

Rang 3 belegte auf dem schwierigen Hang von Madonna di Campiglio der Schwede Jens Byggmark. Henrik Kristoffersen preschte mit einem fulminanten zweiten Lauf von Platz 14 vor, verpasste das Podest jedoch um eine Zehntelsekunde.

Drei Schweizer auf den Rängen 22 bis 24

Die Swiss-Ski-Fahrer verpassten allesamt eine Top-Platzierung. Justin Murisier und Daniel Yule vermochten als 27. und 25. des ersten Durchgangs nicht von der frischen Piste im zweiten Lauf zu profitieren. Sie klassierten sich auf den Schlussrängen 22 und 23, unmittelbar vor Luca Aerni, der mit einem schwachen zweiten Lauf von Platz 18 auf 24 zurückfiel.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.12.2014, 20:40 Uhr.

Resultate