Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Österreicher dominieren 2. Training in Gröden

Matthias Mayer hat im 2. Training zur Abfahrt in Gröden die Bestzeit aufgestellt. Die Schweizer verpassten die Top 20.

Matthias Mayer mit einem Sprung auf der Saslong
Legende: Sprang hoch hinaus An Matthias Mayer kam in 2. Abfahrtstraining auf der Saslong niemand vorbei. Imago

Wie schon beim ersten Training am Mittwoch, fanden die Schweizer Speedfahrer die Ideallinie auf der Saslong in Gröden auch beim zweiten Anlauf nicht. Der Schwyzer Urs Kryenbühl war auf Platz 25 der beste Swiss-Ski-Athlet. Auf die Bestzeit von Matthias Mayer verlor Kryenbühl zwei Sekunden.

Legende: Video Feuz: «Es ist mehr möglich» abspielen. Laufzeit 1:09 Minuten.
Vom 14.12.2017.

Teamleader weit zurück

Beat Feuz konnte sich im Vergleich zum Vortag nicht verbessern. Der Abfahrtsweltmeister büsste im Ziel ganze 2,32 Sekunden auf den Trainingsschnellsten ein und kam nicht über Rang 39 hinaus. Ebenfalls nicht auf Touren kam Patrick Küng. Zu mehr als Rang 48 reichte es dem Glarner nicht.

3 Österreicher in Top 4

Lästiger Nebel liess das Training zu einer mühsamen Angelegenheit werden, die sich über mehrere Stunden hinzog, immer wieder unterbrochen wurde und nur bedingt Aufschlüsse erlaubte.

Die Österreicher aber gaben schon ziemlich Gas. Neben Mayer wussten auch seine Teamkollegen Otmar Striedinger (3.) und Max Franz (4.) zu überzeugen. Mayer am nächsten kam der Kanadier Benjamin Thomsen. Als Zweiter betrug sein Rückstand 40 Hundertstel.

Resultate 2. Abfahrtstraining Gröden

Gröden (ITA). Zweites und letztes Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag:  1. Matthias Mayer (AUT) 1:58,64. 2. Benjamin Thomsen (CAN) 0,40 zurück. 3. Otmar Striedinger (AUT) 0,51. 4. Max Franz (AUT) 0,55. 5. Werner Heel (ITA) 6. Josef Ferstl (GER) 1,09. Ferner: 12. Aleksander Kilde (NOR) 1,40. 16. Peter Fill (ITA) 1,68. 25. Urs Kryenbühl (SUI) 2,01. 27. Hannes Reichelt (AUT) 2,02. 39. Beat Feuz (SUI) 2,32. 41. Gian Luca Barandun (SUI) 2,42. 48. Patrick Küng (SUI) 2,67. 49. Ralph Weber (SUI) 2,71. 58. Mauro Caviezel (SUI) 3,13. 65. Marc Gisin (SUI) 3,74. 66. Nils Mani (SUI) 3,75. 75. Gilles Roulin (SUI) 4,42. 79. Aksel Lund Svindal (NOR) 6,09. 87. Kjetil Jansrud (NOR) 28:26,67. - 89 Fahrer gestartet, 87 klassiert.