Österreichischer Doppelsieg in Levi

Marcel Hirscher hat den ersten Weltcup-Slalom der Saison in Levi vor seinem Landsmann Mario Matt gewonnen. Platz 3 belegte überraschend der 19-jährige Norweger Henrik Kristoffersen. Für die Schweizer endete das Rennen enttäuschend.

Marcel Hirscher sorgte für den 100. Slalom-Weltcupsieg der österreichischen Männer. Für den 24-Jährigen ist es der 19. Weltcupsieg und der 10. Slalom-Podestplatz in Folge. In der vergangenen Saison hatte es der Österreicher in seiner Parade-Disziplin immer unter die Top 3 geschafft. Mit diesem Sieg übernahm Hirscher auch die Führung im Gesamtweltcup.

1. Podestplatz für Kristoffersen

Hinter Hirscher und Mario Matt feierte der Norweger Henrik Kristoffersen überraschend den ersten Podestplatz seiner noch jungen Karriere. Der 19-Jährige überzeugte bereits im 1. Durchgang mit Rang 4 und konnte sich in der Entscheidung gar noch verbessern.

Video «Ski Alpin: Der Sturz von Felix Neureuther» abspielen

Der Sturz von Felix Neureuther («sportlive»)

0:28 min, vom 17.11.2013

Neureuther stürzt spektakulär

Felix Neureuther, der nach dem 1. Durchgang auf dem 2. Platz gelegen hatte, stürzte spektakulär. Der Deutsche setzte seinen Lauf zwar fort, fiel im Klassement aber auf den 27. Platz zurück.

Schweizer ohne Exploit

Für die Schweizer Slalom-Cracks war Levi keine Reise wert. Sämtliche sieben Swiss-Ski-Athleten waren bereits im 1. Durchgang ausgeschieden. Markus Vogel (34.) fehlten als bester Schweizer 12 Hundertstel zur Qualifikation für den 2. Lauf.

Video «Ski Alpin: Interview mit Marcel Hirscher» abspielen

Ski Alpin: Interview mit Marcel Hirscher

1:18 min, vom 17.11.2013

Resultate