Pinturaults Riesen-Hattrick

Alexis Pinturault hat auch den 2. Riesenslalom von Hinterstoder gewonnen. Wie am Freitag setzte sich der Franzose vor Marcel Hirscher durch. Carlo Janka überzeugte mit Rang 7.

Video «Pinturaults Riesen-Hattrick» abspielen

Pinturaults dritter Streich

3:03 min, aus sportpanorama vom 28.2.2016

Das Podest

  • 1. Alexis Pinturault (Fr) 2:43,88
  • 2. Marcel Hirscher (Ö) +1,14
  • 3. Henrik Kristoffersen (No) +1,26
Alexis Pinturault jubelt.

Bildlegende: Der Dominator Gegen Alexis Pinturault war in Hinterstoder kein Kraut gewachsen. EQ Images

Hinterstoder-Doppel und Riesen-Hattrick: Alexis Pinturault hat auch den zweiten Hinterstoder-Riesenslalom und damit das 3. Rennen in dieser Disziplin in Serie gewonnen. Wie schon am Freitag setzte sich der Franzose in souveräner Manier vor dem Gesamtweltcup-Führenden Marcel Hirscher durch. Rang 3 schnappte sich der Norweger Henrik Kristoffersen.

In der Disziplinen-Wertung liegt Hirscher mit 561 Punkten noch 131 Zähler vor Pinturault. Im Gesamt-Weltcup weist der Österreicher ein Polster von 283 Punkten auf Kristoffersen auf.

Die Schweizer

  • 7. Carlo Janka +1,23
  • 24. Gino Caviezel +4,09
  • 27. Loic Meillard +4,68

Carlo Janka zeigte ein starkes Comeback im Riesenslalom: Nachdem der Bündner am Freitag erstmals in dieser Saison in dieser Disziplin gefahren war, katapultierte er sich mit der drittbesten Laufzeit im 2. Durchgang vom 14. auf den 7. Rang.

Ein Erfolgserlebnis gab es auch für Loic Meillard: Der 19 Jahre junge B-Kader-Fahrer sicherte sich als 27. seine ersten Weltcuppunkte.

Die Gewinner von Hinterstoder

  • Alexis Pinturault: Mit dem Hinterstoder-Double verlängerte er seine Siegesserie im Riesenslalom auf 3 Rennen.
  • Aleksander Kilde: Der junge Norweger feierte im Super-G seinen 2. Saisonsieg und punktete erstmals im Riesenslalom.
  • Marcel Hirscher: Der Österreicher stand in allen 3 Rennen in Hinterstoder auf dem Podest und konnte seinen Verfolger im Gesamtweltcup, Henrik Kristoffersen, weiter distanzieren.

Die Stimmen

  • Alexis Pinturault: «Ich bin fokussiert geblieben, bin aber im Weltcup noch immer weit weg von Marcel [Hirscher, Anm.].»
  • Marcel Hirscher: «Alexis lässt uns echt deppert ausschauen. Aber ich habe hier weit besser abgeschnitten, als ich es mir erwarten konnte.»
  • Henrik Kristoffersen: «Das war ein Kampf, Alexis ist unglaublich. Ich bin zufrieden. Im Gesamtweltcup habe ich aber im Grunde keine Chance mehr.»

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.02.2016, 12:30 Uhr