Ralph Weber reisst Innenband: Verletzungsmisere geht weiter

Speed-Spezialist Ralph Weber hat sich am Dienstag beim Riesenslalom-Training im Pitztal das Innenband im linken Knie gerissen. Der 22-jährige B-Kader-Athlet muss eine Schneepause von sechs bis acht Wochen einlegen.

Video «Ski alpin: Verletzungsmisere im Abfahrtsteam» abspielen

Die Schweizer im Verletzungspech

3:34 min, aus sportaktuell vom 10.10.2015

Das Verletzungspech bei den Schweizer Skifahrern will nicht abreissen. Nach den Ausfällen von Beat Feuz, Patrick Küng, Mauro Caviezel und Carlo Janka wird dem Schweizer Abfahrtsteam zum Saisonauftakt auch Ralph Weber fehlen. Der Ostschweizer erreichte in der vergangenen bei der Abfahrt von Santa Caterina mit Rang 10 sein bisher bestes Weltcup-Resultat.

Weber erwischte im Training einen Schlag, worauf er aus dem Gleichgewicht geriet und mit dem linken Ski im Schnee hängen blieb. Dabei wurde das Knie in Mitleidenschaft gezogen. «Es hätte aber noch schlimmer kommen können», befand Teamarzt Walter O. Frey. Eine Operation wird nicht nötig sein.