Schweizer im 1. Training auf der «Streif» noch verhalten

Die Schweizer Abfahrer haben nach der überragenden Teamleistung in Wengen vom Wochenende beim ersten Training in Kitzbühel (Ö) noch keine Stricke zerrissen. Carlo Janka klassierte sich als bester Swiss-Ski-Athlet auf dem 12. Rang.

Video «Ski: 1. Training in Kitzbühel» abspielen

Das 1. Training in Kitzbühel

1:10 min, vom 20.1.2015

Am Lauberhorn war Carlo Janka mit seinem Sieg in der Kombination und dem dritten Platz in der Abfahrt der gefeierte Mann im Schweizer Team. Im 1. Training auf der «Streif» in Kitzbühel büsste der Obersaxer aber noch viel Zeit auf die Konkurrenz ein. Mit 2,65 Sekunden Rückstand auf die Bestmarke von Kjetil Jansrud (No) fuhr er auf Platz 12.

Janka war eine Hundertstel schneller als seine Swiss-Ski-Kollegen Didier Défago und Mauro Caviezel, die sich ex aequo den 13. Platz teilten. Patrick Küng, der Vierte von Wengen, kam auf Rang 18 (+2,81), Beat Feuz (Zweiter in Wengen) auf Rang 22 (+3,14).

Kein Training am Mittwoch

Das auf Mittwoch angesetzte zweite Training auf der «Streif» wurde abgesagt. Der Termin war ohnehin nur als Ausweichtermin für Donnerstag vorgesehen. Da die Wetteraussichten jedoch positiv sind, wurde den Speedfahrern ein Erholungstag eingeräumt.

Erstes Training zur Hahnenkamm-Abfahrt vom Samstag:

1. Kjetil Jansrud (No) 1:56,77. 2. Hannes Reichelt (Ö) 0,51 zurück. 3. Travis Ganong (USA) 1,68. 4. Werner Heel (It) 1,79. 5. Adrien Théaux (Fr) 2,18. 6. Benjamin Thomsen (Ka) 2,30. 7. Johan Clarey (Fr) 2,32. 8. Georg Streitberger (Ö) 2,35. 9. (mit Torfehler) Josef Ferstl (De) 2,45. 10. Matthias Mayer (Ö) 2,48.
Ferner: 12. Carlo Janka (Sz) 2,65. 13. Didier Défago und Mauro Caviezel (beide Sz) je 2,66. 18. Patrick Küng (Sz) 2,81. 19. Steven Nyman (USA) 2,90. 22. Beat Feuz (Sz) 3,14. 24. Dominik Paris (It) 3,33. 28. Marc Gisin (Sz) 3,52. 42. Silvan Zurbriggen (Sz) 5,00. 49. Thomas Tumler (Sz) 7,61. - 57 Fahrer gestartet, 51 klassiert

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 20.1.15

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Abfahrt in Kitzbühel am Samstag ab 11:30 Uhr live auf SRF zwei und im Stream auf www.srf.ch/sport.