Slalom: Gelingt auch in Wengen ein Exploit?

Mit dem Slalom in Wengen enden am Sonntag die Berner Oberländer Skiwochen. Die Schweizer Slalom-Spezialisten Ramon Zenhäusern, Luca Aerni und Daniel Yule zeigen sich vor dem Rennen voller Selbstvertrauen.

Video «Die Lage im Schweizer Lager vor dem Slalom in Wengen» abspielen

Die Lage im Schweizer Lager vor dem Slalom in Wengen

2:50 min, aus sportaktuell vom 16.1.2016

Ramon Zenhäusern: Der Walliser hat vor einer Woche in Adelboden mit einem 7. Platz sein bestes Weltcup-Resultat eingefahren. Der 23-Jährige will seinen Höhenflug in Wengen fortsetzen.

  • «Adelboden war bislang der Höhepunkt meiner Karriere.»
  • «Der flache Hang kommt mir sicher eher entgegen.»
  • «Wenn ich fahre wie letzte Woche, dann passt sicher auch der Rang.»

Luca Aerni: Auch der Berner zeigt sich vor seinem 2. «Heimrennen» innert Wochenfrist selbstbewusst. Kann der 22-Jährige sein Weltcup-Bestresultat (5. Rang in Madonna di Campiglio 2015 und Kitzbühel 2014) toppen?

  • «Hier in Wengen muss man Vollgas geben.»
  • «Im Flachen ist das Timing nicht immer einfach.»
  • «Ich will mein Limit abrufen. Ein Platz in den Top 10 ist möglich.»

Daniel Yule: Zwei Platzierungen in den Top 10 hat der 22-jährige Westschweizer diese Saison bereits vorzuweisen. Letztes Jahr reichte es in Wengen für Rang 20, dieses Jahr liegt mehr drin.

  • «Ich bin gut in die Saison gestartet. Hoffentlich geht es so weiter.»
  • «Ein Rennen in Wengen ist es immer ein spezielles Erlebnis.»
  • «Ich probiere zu fahren wie im Training.»

Wem trauen Sie im Slalom von Wengen einen Exploit zu?

  • Ramon Zenhäusern

    22%
  • Luca Aerni

    18%
  • Daniel Yule

    40%
  • Marc Gini

    12%
  • Bernhard Niederberger

    5%
  • 679 Stimmen wurden abgegeben

Sendebezug: laufende Berichterstattung Berner Oberländer Skiwochen

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Slalom in Wengen ab 10:25 Uhr (1. Lauf) und 13:20 Uhr (2. Lauf) live auf SRF zwei und im Stream.