Slalom-Olympiasieger Matt beendet Karriere

Der Slalom-Olympiasieger von Sotschi, Mario Matt, hat per sofort seinen Rücktritt erklärt. Der 35-Jährige begründete seinen Entscheid mit fehlender Motivation.

Mario Matt tritt vom professionellen Ski-Sport zurück.

Bildlegende: Hat genug Mario Matt tritt vom professionellen Ski-Sport zurück. Imago

«Ich habe gemerkt, dass Ski-Rennen fahren nicht mehr das Wichtigste ist in meinem Leben». Mit diesen Worten beendete Mario Matt am Donnerstag offiziell seine Karriere als Profi. Beim Training habe er in letzter Zeit vermehrt zu den Touristen im Pulverschnee hinübergesehen und sich dabei gedacht, «dass das jetzt eigentlich schöner wäre».

Bereits an den Weltcup-Rennen vom kommenden Wochenende in Kranjska Gora, wo er sich noch hätte fürs Finale in Méribel qualifizieren können, will Matt nicht mehr teilnehmen.

Olympiasieger und Weltmeister

Seinen grössten Erfolg feierte der 35-Jährige 2014 an den Olympischen Spielen in Sotschi, als er zu Gold im Slalom fuhr. Auch bei den Weltmeisterschaften 2001 und 2007 holte sich Matt Einzel-Gold in seiner Parade-Disziplin. Im Weltcup brachte es der Tiroler auf 15 Siege. «Ich glaube, es haben nicht viele das Glück, zweimal Weltmeister und dann auch noch Olympiasieger zu werden», so Matt.

Video «Ski: 2. Lauf Mario Matt (sotschi direkt, 22.02.2014)» abspielen

Matt fährt in Sotschi zu Olympia-Gold

1:30 min, aus Sotschi-Clip vom 22.2.2014