So gewann Ligety den Sölden-Krimi

Ted Ligety hat den Riesenslalom in Sölden dank zwei überragenden Läufen für sich entschieden. Lesen Sie den Rennverlauf hier im Ticker nach.

Ted Ligety.

Bildlegende: Der Weltmeister schlägt zu Ted Ligety hat in Sölden seine gute Frühform eindrücklich gezeigt. Keystone

Ski: Riesenslalom Männer in Sölden

Schlussklassement

1. Ted Ligety (USA), 2:23,88

2. Thomas Fanara (Fr), +0,15

3. Marcel Hirscher (Ö), +0,17

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 14 :03

    Nächster Halt: Levi

    Das war's bereits vom Saisonstart in Sölden. Der Skizirkus reist nun weiter nach Levi, wo die Männer am 15. November ihren ersten Slalom der Saison 2015/16 bestreiten.

    Wir verabschieden uns für heute von Ihnen und danken für Ihr Interesse.

  • 13 :58

    Leitinger: eine gewaltige Aufholjagd

    Roland Leitinger fährt im 2. Lauf allen davon. Der Österreicher erzielt die Laufbestzeit, nimmt Ligety 7 Zehntel ab und macht einen riesigen Sprung vom 26. auf den 6. Schlussrang. Eine starke Leistung.

    Video «Ski: RS M Sölden, 2. Lauf von Roland Leitinger» abspielen

    Leitingers Aufholjagd

    1:34 min, vom 25.10.2015

  • 13 :54

    Murisier erreicht Top 15

    Justin Murisier legt im 2. Lauf eine enorme Steigerung hin und schafft dank der viertbesten Laufzeit den Sprung auf Platz 15.

    Der 2. Schweizer, der Punkte nach Hause nimmt, ist Elia Zurbriggen. Er kann sich im Entscheidungslauf nicht verbessern und bleibt 30.

    Video «Ski: RS M Sölden, Zurbriggen und Murisier im Interview mi» abspielen

    Murisier und Zurbriggen im Interview

    2:00 min, vom 25.10.2015

  • 13 :50

    In einer anderen Liga

    Die 3 Podestfahrer sind beim Saisonauftakt eine Klasse für sich. Niemand hat die eisige Unterlage so gut im Griff wie Ligety, Fanara und Hirscher. Nani auf Platz 4 liegt beinahe 2 Sekunden hinter dem Sieger zurück. Eine gewaltige Demonstration der 3 Athleten.

    Schlussklassement

    Bildlegende: Unter sich Ligety, Fanara und Hirscher dominieren den 1. Riesenslalom der Saison SRF

  • 13 :47

    LIGETY GEWINNT IN SÖLDEN

    Der Amerikaner Ted Ligety greift im obersten Streckenteil voll an und fährt einen Vorsprung von beinahe 8 Zehntel auf Fanara hinaus. Im Steilhang kommt Ligety aber nicht an die Leistung des Franzosen heran und so schmilzt der gesamte Vorsprung weg. Das Flachstück am Ende bringt die Entscheidung und dieses hat der Amerikaner besser im Griff. Ligety gewinnt den Riesenslalom von Sölden mit einer Gesamtzeit von 2:23,88.

    Video «Ski: RS M Sölden, 2. Lauf von Ted Ligety» abspielen

    Ligetys Siegesfahrt

    1:30 min, vom 25.10.2015

  • 13 :43

    Marcel Hirscher (Ö, 2.)

    Der Riesenslalom von Sölden wird zum Krimi. Hirscher und Fanara liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Duell, doch im unteren Streckenteil ist Fanara zu gut gefahren. Der Franzose bleibt 2 Hundertstel vor dem Österreicher.

  • 13 :42

    Thomas Fanara (Fr, 3.)

    Was für eine Fahrt des Franzosen. Im Steilhang riskiert Fanara alles, attackiert die Tore und fährt einen gewaltigen Vorsprung auf Nani heraus. Mit 1,75 Sekunden Vorsprung und einer Gesamtzeit von 2:24,03 übernimmt er die Leader-Position.

  • 13 :40

    Roberto Nani (It, 4.)

    Der Italiener strebt seinen ersten Podestplatz an und fährt im 2. Lauf stark. Im Ziel liegt er 11 Hundertstel vor Pinturault. Fanara, Hirscher und Ligety stehen noch oben.

  • 13 :37

    Felix Neureuther (De, 6.)

    Der 2. Lauf scheint den Deutschen nicht sonderlich zu liegen. Neureuther büsst seinen Vorsprung auf Pinturault ein und es kommen noch 80 Hundertstel dazu. Neureuther ist zusammen mit Leitinger und Kristoffersen auf Platz 2 des Zwischenklassements.

  • 13 :35

    Alexis Pinturault (Fr, 7.)

    Jetzt fällt die Bestzeit: Pinturault rettet bei schwierigen Sichtverhältnissen 80 Hundertstel ins Ziel. Leitinger und Kristoffersen werden vom Franzosen an der Spitze abgelöst (2:25,78).

  • 13 :32

    Fritz Dopfer (De, 8.)

    Beim Deutschen passt im 2. Durchgang nichts zusammen. Dopfer rutscht weit von den Toren weg und versucht es in der Folge mit der Brechstange. Er fällt weit zurück und reiht sich zeitgleich mit Myhrer als 13. ins Klassement ein (2:27,95).

  • 13 :26

    Mathieu Faivre (Fr, 10.)

    Auch dem Franzosen gelingt es nicht, die Zeit von Leitinger und Kristoffersen zu unterbieten. Faivre hat im Starthaus 1,35 Sekunden Vorsprung, kann diese aber nicht bis ins Ziel bringen. Mit 2:26,81 liegt der 10. aus dem 1. Lauf 12 Hundertstel hinter dem Leader-Duo.

  • 13 :22

    Henrik Kristoffersen (No, 12.)

    Die Bestzeit von Leitinger wackelt, doch sie fällt nicht. Kristoffersen verliert im Flachen noch 8 Zehntel auf den Österreicher. Im Ziel sind der Norweger und der Österreicher zeitgleich Sie teilen sich den Platz in der Leaderbox.

  • 13 :18

    Filip Zubcic (Kro, 14.)

    Der Kroate vergibt im Steilhang die Bestzeit. Zubcic kommt ins Rutschen und verbremst sich. Mit 2:27,16 fährt er auf den 3. Zwischenrang.

  • 13 :14

    Florian Eisath (It, 16.)

    Leitinger und Murisier sind immer noch an der Spitze und Eisath nimmt das Rennen in Angriff. Der Italiener beisst sich an der Zeit vom österreichischen Europacup-Sieger die Zähne aus. Mit einer Zeit von 2:27,07 klassiert er sich vor Murisier auf dem 2. Zwischenrang.

    Zwischenklassement

    Bildlegende: Justin Murisier Als 3. im Zwischenklassement macht er weiter Plätze gut. SRF

  • 13 :11

    Kurzer Rennunterbruch

    Wie eisig die Piste ist, bekommt nun auch ein Streckenhelfer zu spüren. Er kommt ins Rutschen und kann fast nicht mehr bremsen. Der Streckenhelfer kommt dann aber zu Halt, ist wohl auf und so kann das Rennen wieder aufgenommen werden.

    Video «Ski: RS M Sölden, Rutschpartie des Streckenpostens» abspielen

    Es ist eisig auf dem Rettenbach

    0:46 min, vom 25.10.2015

  • 13 :07

    Andre Myhrer (Sd, 19.)

    Der Slalom-Spezialist fährt im oberen Rennabschnitt schneller als Leitinger und Murisier, dann unterläuft dem Schweden aber ein Patzer. Mit viel Akrobatik kann sich Myhrer im Lauf halten. Mit 1,26 Sekunden Rückstand erreicht er das Ziel. Seine Zeit von 2:27,95 reicht für Zwischenrang 5.

  • 13 :02

    Adam Zampa (Slk, 23.)

    Der Slowake fällt, wie schon Svindal und Missilier zuvor, zurück. Leitinger bleibt an der Spitze und auch der Schweizer Murisier macht Platz um Platz gut.

  • 12 :57

    Roland Leitinger (Ö, 26.)

    Gegen Leitinger hat Murisier keine Chance. Der Österreicher lässt den Ski laufen und ist schnell. Im Ziel übernimmt er mit 78 Hundertsteln Vorsprung die Führung (2:26,69).

  • 12 :53

    Justin Murisier (Sz, 27.)

    Murisier kann sich im Vergleich zum 1. Lauf steigern. Im oberen Streckenteil verliert der Schweizer zwar Zeit auf Reichelt, in der Folge erwischt er aber eine gute Linie und rettet 7 Hundertstel über die Ziellinie. Murisier ist neu an der Spitze.

    Video «Ski: RS M Sölden, 2. Lauf von Justin Murisier» abspielen

    Murisiers Leistungssteigerung im 2. Lauf

    1:26 min, vom 25.10.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.10.15 09:25 Uhr