Zum Inhalt springen

Weltcup Männer So lief der Riesenslalom von Adelboden

Der Riesenslalom-Klassiker am «Chuenisbärgli» war wie gewohnt eine Herausforderung für die Fahrer. Hier können Sie den Live-Ticker nachlesen.

Marcel Hirscher
Legende: Marcel Hirscher Bestzeit für den Österreicher. Reuters

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 14:35

    Der Slalom am Sonntag

    Das war's für heute. Am Sonntag steht der Slalom auf dem Programm. SRF zwei sendet ab 09:45 Uhr.

  • 14:20

    Marcel Hirscher (Ö, 1.)

    Der Österreicher gewinnt überlegen 1,13 Sekunden vor Pinturault und 1,64 Sekunden vor Kristoffersen. Es ist sein 4. Sieg im 5. Riesenslalom des Winters. Insgesamt steht er nun bei 30 Weltcup-Siegen, 5 davon hat er alleine in Adelboden geholt.

    Legende: Video Hirschers 2. Lauf abspielen. Laufzeit 1:39 Minuten.
    Vom 10.01.2015.
  • 14:19

    Felix Neureuther (De, 2.)

    Der Deutsche verliert schon oben deutlich an Boden und fällt bis zuletzt auf den 4. Zwischenrang zurück. Damit steht auch Kristoffersen auf dem Podest.

  • 14:17

    Alexis Pinturault (Fr, 3.)

    Der Franzose fährt den Mittelteil und den Zielhang stark und übernimmt die Spitze. Ein Podestplatz ist ihm sicher.

  • 14:15

    Henrik Kristoffersen (No, 4.)

    Bestzeit. Eine Zehntelsekunde rettet der Norweger ins Ziel.

  • 14:13

    Ted Ligety (USA, 5.)

    Auch dem Amerikaner gelingt es nicht, Dopfer von der Spitze zu verdrängen. Alleine zwischen der 1. und 2. Zwischenzeit büsst er 7 Zehntel auf den Deutschen ein.

  • 14:11

    Roberto Nani (It, 6.)

    Eine halbe Sekunde Vorsprung brachte der Italiener aus dem 1. Lauf mit. Auch das reichte nicht.

  • 14:09

    Matts Olsson (Sd, 7.)

    Auch der Schwede lässt im Mittelabschnitt Zeit liegen. Er fällt auf den 5. Zwischenrang zurück.

  • 14:07

    Victor Muffat Jeandet (Fr, 8.)

    Keine Chance für den Franzosen gegen Dopfer. Er verliert in diesem Lauf fast 8 Zehntel.

  • 14:04

    Caviezel: «An falschen Stellen angegriffen»

    Er habe zu viele Fehler gemacht, vor allem im Starthang, analysiert der Bündner seinen 2. Lauf.

    Legende: Video Interview mit Gino Caviezel abspielen. Laufzeit 0:57 Minuten.
    Vom 10.01.2015.
  • 14:01

    Mathieu Faivre (Fr, 10.)

    Nun geht es zu den Top 10 des 1. Laufs. Faivre schafft die Zeit von Dopfer aber nicht.

  • 13:59

    Kjetil Jansrud (No, 11.)

    Der Norweger zeigte einen ansprechenden 1. Lauf. Jetzt scheidet er aus. Punkte wären für ihn im Hinblick auf den Gesamtweltcup wichtig gewesen. Nun droht Marcel Hirscher davonzuziehen.

  • 13:56

    Fritz Dopfer (De, 13.)

    Der Deutsche übernimmt 4 Hundertstel vor Eisath die Führung.

  • 13:54

    Tim Jitloff (USA, 14.)

    Der Amerikaner verpasst die Einfahrt in den Zielhang und fällt auf Platz 4 zurück.

  • 13:49

    Massimiliano Blardone (It, 16.)

    Die ersten 15 des 2. Laufs sind im Ziel. Es führt Eisath (It) vor Haugen (No) und Blardone (It).

  • 13:46

    Benjamin Raich (Ö, 18.)

    Auch der Altmeister enttäuscht. Auf Janka rettet er gerade noch zwei Hundertstel.

  • 13:45

    Carlo Janka (Sz, 19.)

    Mehr als eine Sekunde verliert der Bündner auf Eisath. Das ist nur der 6. Zwischenrang.

    Legende: Video Jankas 2. Lauf abspielen. Laufzeit 1:00 Minuten.
    Vom 10.01.2015.
  • 13:44

    Florian Eisath (It, 20.)

    Der neue Spitzenmann. Souverän fährt er seinen Vorsprung ins Ziel.

  • 13:42

    Christoph Nösig (Ö, 21.)

    Alle verlieren sie unten Zeit auf Borsotti. Dem Österreicher reichten sogar 0,85 Sekunden Vorsprung nicht.

  • 13:40

    Gino Caviezel (Sz, 23.)

    Nur der 5. Zwischenrang für den Bündner. 38 Hundertstel liegt er in der Gesamtabrechnung zurück.

    Legende: Video Caviezels 2. Lauf abspielen. Laufzeit 0:59 Minuten.
    Vom 10.01.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.1., 10:15

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean passant, thun
    Hirscher phänomenal, auch tolle Leistungen von Pinturault und Kristoffersen. Die Weltspitze hat wunderbaren Sport gezeigt. Die Schweizer haben ihr Bestes getan, auf diesem Hang sind sie aber alle überfordert. Das war eben kein lokales FIS-Rennen sondern wirklich Top-Niveau. Man darf von dieser Mannschaft nicht Unmögliches erwarten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von W. E, Kt. Zürich
    Was ich an unseren Athleten sehr zu schätzen weiss ist, dass sie selbstkritisch sind & aufzeigen, dass es eben nur Menschen & nicht ferngesteuerte Roboter sind, welche Ski-Rennen bestreiten. Logisch die Folge, dass Rückschläge am Selbstvertrauen nagen & je mehr Erfolge einer hat umso grösser dieses wird. Hopp Schwiizer für den 2. Lauf!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Hofstetter, Zürich
    Die Schweizer sind im Riesenslalom zu Exoten geworden. Was für eine Blamage für das Wintersportland Schweiz mit einem Heer an Reportern, die sich mit ihren Fragen dem Niveau der Rennfahrer anpassen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von W. E, Kt. Zürich
      Ihr dämlicher Kommentar übertrifft aber alle! Es spricht nicht für Sie & Ihr Niveau lässt sehr zu wünschen übrig. Andere Länder bieten bei Ski-Rennen auf einheimischen Boden auch viele Reporter auf & z. B bei ORF dauert die Übertragung egal wo sogar viel länger, obwohl diese zur Zeit auch nur Hirscher im RS & Slalom haben.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen