Svindal siegt - Küng und Feuz überzeugen

Aksel Svindal hat die Abfahrt in Beaver Creek (USA) gewonnen. Der Norweger setzte sich vor dem Österreicher Hannes Reichelt und dem Italiener Peter Fill durch. Patrick Küng und Beat Feuz fuhren auf die Plätze 5 und 6.

Nach seinem Sieg im Super-G von Lake Louise am letzten Sonntag war Aksel Svindal auch in der Abfahrt von Beaver Creek eine Klasse für sich. Der Norweger verwies Hannes Reichelt um 0,17 Sekunden auf Platz 2. Dritter wurde der Italiener Peter Fill (0,20 zurück).

Küng und Feuz in den Top 10

Bester Schweizer war Patrick Küng auf Position 5. Der Glarner büsste 0,52 Sekunden auf die Bestzeit ein und realisierte das zweitbeste Karriere-Ergebnis in der Abfahrt. Ende Dezember 2011 war Küng in Bormio hinter Didier Défago Zweiter geworden.

Unmittelbar hinter Küng klassierte sich Beat Feuz. Der Schangnauer vergab im dritten Rennen nach seinem Comeback eine noch bessere Platzierung mit einem Fehler kurz vor dem Ziel. Dennoch war Feuz mit seinem Abschneiden mehr als zufrieden: «Der Wert dieser Leistung kommt nahe an meinen Sieg in der Lauberhorn-Abfahrt 2012 heran.»

Platz 11 für Défago

Défago verpasste den Sprung in die Top 10 nur knapp. Der Walliser fuhr auf den 11. Rang. Mit Carlo Janka (23.) sicherte sich ein vierter Schweizer Weltcuppunkte. Nicht mit den Besten mithalten konnten Marc Gisin (31.), Sandro Viletta (34.), Ralph Weber (44.), Marc Berthod (48.), Silvan Zurbriggen (51.) und Vitus Lüönd (59.).

Resultate