Svindal Trainingsschnellster - Küng Achter

Aksel Svindal hat im 1. Training zur Lauberhorn-Abfahrt vom Samstag die Bestzeit aufgestellt. Der Norweger war 5 Hundertstel schneller als Werner Heel (It) und 36 Hundertstel als Landsmann Kjetil Jansrud. Bester Schweizer war Patrick Küng.

Das erste Training war aufgrund der Wetterprognosen für diese Woche um einen Tag vorgezogen worden. Die Übungsfahrt wurde auf verkürzter Strecke ab dem Start der Kombinations-Abfahrt oberhalb des Hundschopfs abgehalten. Der oberste Teil der Piste konnte nach Schneefällen nicht fristgerecht präpariert werden.

Küng zeigte auf der verkürzten Piste eine erfreuliche Leistung. Der Glarner verlor 0,73 Sekunden auf die Bestzeit von Aksel Svindal und klassierte sich als bester Swiss-Ski-Fahrer auf Position 8.

Janka und Défago abgeschlagen

Als nächstbeste Schweizer im Klassement folgen Marc Gisin, der seinen Platz in der Weltcup-Startliste in den ersten 30 eingebüsst hat, und Silvan Zurbriggen mit Rückständen von 1,20 respektive 1,29 Sekunden in den Rängen 17 und 18.

Carlo Janka, der auch in Wengen die optimale Abstimmung noch nicht gefunden hat, büsste 2 Sekunden ein. Didier Défago, wie Janka ein einstiger Sieger am Lauberhorn, wurde auf dem Abschnitt Langentrejen durch einen Schlag aus dem Rhythmus geworfen und lag im Ziel über 4 Sekunden hinter Svindal.

Resultate

1. Aksel Lund Svindal (No) 1:50,92. 2. Werner Heel (It) 0,05 zurück. 3. Kjetil Jansrud (No) 0,36. 4. Travis Ganong (USA) 0,50. 5. Christof Innerhofer (It) 0,57. 6. Georg Streitberger (Ö) 0,58. 7. Florian Scheiber (Ö) 0,66. 8. Patrick Küng (Sz) 0,73. 9. Klaus Kröll (Ö) 0,80. 10. Brice Roger (Fr) 0,89. Ferner die weiteren Schweizer: 17. Marc Gisin 1,20. 18. Silvan Zurbriggen 1,29. 36. Carlo Janka 2,01. 40. Vitus Lüönd 2,54. 42. Tobias Grünenfelder 2,60. 54. Sandro Viletta 3,21. 58. Didier Défago (Sz) 4,05. 68. Marc Berthod 5,73. - 78 Fahrer gestartet, 77 klassiert.