Viletta: «Bin in St. Moritz schon oft schnell gefahren»

Sandro Vilettas Weltcup-Saison ist wegen einer Knochenprellung zwar beendet. Doch der Superkombi-Olympiasieger will Ende März ins Schneetraining zurückkehren – im Hinblick auf «seine» WM 2017 in St. Moritz.

Video «Die Heim-WM 2017 ist Sandro Vilettas grosses Ziel» abspielen

Die Heim-WM 2017 ist Sandro Vilettas grosses Ziel

2:47 min, vom 4.2.2016

Viletta hält sich derzeit mit Jogging und leichtem Krafttraining fit und arbeitet an seiner Koordination. Wettkampfnah, etwa in der Hocke, kann der 30-Jährige derzeit nicht trainieren.

Viletta hatte im Training zur Weltcup-Abfahrt in Val Gardena einen Schlag auf das Knie bekommen und sich dabei eine schmerzhafte Knochenprellung zugezogen. «Schmerzen verspüre ich im Alltag nicht mehr», sagt der Oberengadiner.

«  Ich kenne hier den Berg, die Piste, den Schnee. Alles kenne ich. »

Sandro Viletta

«Solange ich Ziele habe, gebe ich alles», verspricht der Allrounder. Sein grösstes Ziel ist die WM 2017, die in St. Moritz stattfindet, wenige Kilometer von seinem Geburtsort La Punt. «Ich kenne hier so viele Leute, den Berg, die Piste, den Schnee - alles! Das gibt Vertrauen. Ich bin hier schon oft schnell gefahren, auch in FIS-Rennen oder an Schweizer Meisterschaften.»

Vilettas Heimvorteil äussert sich auch anderweitig: «Viele meiner Kollegen arbeiten am Berg. Ich bin immer top informiert, wie weit die Arbeiten gediehen sind und welche Änderungen es vom Weltcup-Final zur WM geben wird.»

Erst steht aber ein guter Start in die nächste Saison an: «Das ist wichtig um zu zeigen, dass man an die WM gehört.»

Vilettas Podestplätze in St. Moritz

22.03.2013Abfahrt
CH-Meisterschaft
1.
22.03.2013Abfahrt
FIS-Rennen1.
21.03.2013Super-GCH-Meisterschaft1.
21.03.2013Super-GFIS-Rennen1.
22.03.2009SlalomCH-Meisterschaft3.
21.03.2009RiesenslalomCH-Meisterschaft2.
08.12.2005SlalomFIS-Rennen3.

Sendebezug: sportaktuell, 4.2.16, 22:20 Uhr