Zum Inhalt springen

Weltcup Männer Wie am Vortag: Mayer siegt, Janka im Super-G auf Platz 4

Nach der Abfahrt hat Matthias Mayer auch den Super-G von Saalbach gewonnen. Carlo Janka verpasste das Podest als Vierter wie schon am Samstag nur knapp.

Legende: Video Zusammenfassung Männer-Super-G in Saalbach abspielen. Laufzeit 2:57 Minuten.
Aus sportpanorama vom 22.02.2015.

Matthias Mayer hat sich den ersten Super-G-Triumph seiner Karriere erdauert: Fünfmal schon stand der 24-jährige Österreicher auf dem Podest, aber nie ganz zuoberst.

Mayer «brutal am Limit»

Einen Tag nach seinem Sieg in der Abfahrt von Saalbach ist der Knoten nun auch im Super-G geplatzt. Mayer sorgte mit einer beherzten Fahrt im untersten Streckenteil für die Differenz. Bei schwierigen Bedingungen mit schlechter Sicht und Schneefall griff er voll an und setzte sich 0,23 Sekunden vor dem Franzosen Adrien Theaux und 0,27 Sekunden vor dem norwegischen Disziplinen-Weltcupleader Kjetil Jansrud durch.

Bei dem «Sauwetter» sei sein Lauf «brutal am Limit» gewesen, gab Mayer im Ziel zu Protokoll.

Legende: Video Janka: «Speed gut, Linie nicht immer» abspielen. Laufzeit 1:33 Minuten.
Vom 22.02.2015.

Nur Janka kann mithalten

Den undankbaren vierten Platz belegte wie schon am Vortag der beste Schweizer: Carlo Janka verpasste das Podest nach einer starken Fahrt um 0,18 Sekunden. Janka realisierte sein bestes Super-G-Weltcupresultat seit gut vier Jahren, als er in Hinterstoder ebenfalls Vierter wurde.

«Es war ähnlich wie gestern: Der Speed war gut, die Linie hat aber nicht immer ganz gepasst», resümierte Janka. «Wenn ich trotz kleiner Fehler noch Vierter werde, ist das grundsätzlich positiv. Die Fehler gilt es jetzt noch auszumerzen», erklärte der Bündner.

Janka war der einzige Swiss-Ski-Fahrer in den Top 15. Didier Défago verlor 1,35 Sekunden auf die Bestzeit von Mayer und wurde 16. Abfahrts-Weltmeister Patrick Küng fuhr zwar sauber und meist auf der Ideallinie, aber im Vergleich zu den Schnellsten zu wenig angriffig. Der Glarner musste sich mit Platz 21 begnügen. Noch vor ihm klassierte sich Mauro Caviezel (18.). Beat Feuz schied aus.

Legende: Video Jankas Fahrt beim Super-G von Saalbach abspielen. Laufzeit 1:45 Minuten.
Vom 22.02.2015.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 22.02.2015, 11:00 Uhr.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.