Zum Inhalt springen

Sotschi Björndalen triumphiert - Weger chancenlos

Der 40-jährige Routinier Ole Einar Björndalen hat im Biathlon-Sprint über 10 km den Favoriten ein Schnippchen geschlagen und die Goldmedaille gewonnen. Die beiden Schweizer Serafin Wiestner (40.) und Benjamin Weger (63.) verpassten einen Exploit.

Für Björndalen ist es die 7. Goldmedaille an Olympischen Spielen. Erstmals triumphierte er 1998 in Nagano, wo er ebenfalls im Sprint Gold gewann. Damit fehlt ihm noch ein Sieg, um mit dem erfolgreichsten Winter-Olympioniken aller Zeiten, dem norwegischen Langläufer Björn Dählie, gleichzuziehen.

Die beiden Siegesanwärter Martin Fourcade (Fr) und Emil Hegle Svendsen (No) verpassten die Medaillenränge. Silber ging an den Österreicher Dominik Landertinger (1,3 Sekunden Rückstand), Bronze holte sich der Tscheche Jaroslav Soukup (5,7 Sekunden zurück).

Schweizer zurück

Benjamin Weger blieb im Kampf um Edelmetall chancenlos. Mit einem Fehler im 1. Schiessen klassierte sich der Walliser schliesslich auf Platz 63 und verpasste die Qualifikation für das Verfolgungsrennen am Montag. «Ich hatte relativ rasch keine Power mehr, brachte nicht genügend Druck auf die Skis», ortete Weger die Probleme.

Bester Schweizer war Serafin Wiestner, der trotz zwei Schiessfehlern auf Rang 40 lief. Der 23-jährige Bündner hatte in dieser Saison in Oberhof sein Debüt im Weltcup gegeben. «Es war nicht einfach, vor dieser Kulisse zu laufen. Ich war schon nervös», meinte Wiestner nach seiner Olympia-Feuertaufe.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René, St.Gallen
    @Hess "Information ist Glückssache" scheint manchmal so zu sein. Benjamin Weger gewann noch nie ein Weltcuprennen. Überhaupt gelang dies noch keinem Schweizer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Manish Gupta, Gümligen
    Wow!! Mit 40 Jahren noch eine oder zwei Medaillen (evt.Staffel noch) gewinnen, verdient höchsten Respekt. Genau solche Geschichten macht das Olympiafeeling aus. Danke Olympia!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniele, Obergösgen
    Super Björndalen. Mister Biathlon hat zugeschlagen, ich bi fasziniert. Weger wird immer schlechter, seit 2 Jahre geht die Leistungskurve nach unten. Sein Auftritt heute war nicht Olympiawürdig, Ganz tolles Resultat hingegen für den jungen Serafin Wiestner, er hat Überrascht, er ist noch jung, hat noch nicht viele Rennen auf diesen Niveau bestritten. Ich Frage mich ob die Probleme nicht darauf zu schliessen sind, das wir ständige Trainerwechsel haben? Einzelkönner Cologna überdeckt das Problem!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von C. Weiss, Tanndorf
      Hoppla, da sind Sie aber ins Fettnäpfchen geplumst. Haben Sie den letzten Winter verschlafen? Benjamin Weger hat letzten Winter Weltcuprennen gewonnen. Information ist Glücksache...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Daniele, Obergösgen
      Sehr geehrter Herr Weiss, wenn man andere Belehrt dann sollte man es auch Wissen haben. Weger hat noch nie gewonnen, er war2. und einmal 3 Pokljuka in der Saiso 2011/12.Also bitte zuerst Informieren. Ich Intressiere mich seit 20 Jahren für Biathlon, als die Schweiz noch fast gar niemanden am Start hatte. Ich darf Ruhig behaupten ein Fachmann zu sein, was Biathlon betrifft.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen