Die ersten Winterspiele in Russland sind eröffnet

Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Freitagabend die XXII. Olympischen Winterspiele in Sotschi für eröffnet erklärt. Die olympische Flamme wurde gemeinsam von Wladislaw Tretjak und Irina Rodnina entzündet.

Video «Sotschi: Eröffnungsfeier, Zusammenfassung («sotschi aktuell», 7.2.2014)» abspielen

Zusammenfassung Eröffnungsfeier («Sotschi aktuell», 07.02.14)

5:42 min, aus Sotschi-Clip vom 7.2.2014

Um 22:26 Uhr Ortszeit sprach der russische Staatspräsident Wladimir Putin die traditionelle Eröffnungsformel in der Landessprache. Eine knappe halbe Stunde später wurden die ersten Winterspiele in Russland auch «symbolisch» eröffnet.

Die Ehre, die olympische Flamme zu entzünden, fiel der ehemaligen Eiskunstläuferin Irina Rodnina und dem ehemaligen Eishockey-Torhüter Wladislaw Tretjak zu.

Video «Sotschi: Eröffnungsfeier, Flamme wird entzündet («Sotschi direkt», 07.02.14)» abspielen

Die olympische Flamme wird entzündet («Sotschi direkt», 07.02.14)

1:50 min, aus Sotschi-Clip vom 7.2.2014

Zuvor war die Fackel von Tennisspielerin Maria Scharapowa, Stabhochspringerin Jelena Isinbajewa, Ringer Alexander Karelin und Gymnastin Anna Kabajewa durch das Stadion getragen worden.

Russische Träume

Die knapp dreistündige Eröffnungszeremonie im Fisht-Stadion vor rund 40'000 Zuschauern stand unter dem Motto «Dreams of Russia» und war eine Zeitreise durch die russische Geschichte.

Ein Höhepunkt der Show war wie immer der Einmarsch der Nationen. Bemerkenswert: Die Sportler kamen aus einem doppelten Boden im Innenraum des Stadions.

Ammann als Fahnenträger

Als 83. von insgesamt 88 Nationen lief die Schweizer Delegation mit Fahnenträger Simon Ammann in das weite Rund des Fisht-Stadions.

Video «Sotschi: Eröffnungsfeier, Einmarsch Schweiz («Sotschi direkt», 07.02.14)» abspielen

Einmarsch Schweiz («Sotschi direkt», 07.02.14)

0:51 min, aus Sotschi-Clip vom 7.2.2014

Der viermalige Goldmedaillengewinner hatte bei den Winterspielen von 2006 und 2010 auf die Ehre, die Schweizer Flagge ins Stadion tragen zu dürfen, aus freien Stücken verzichtet. Philipp Schoch (2006) und Stéphane Lambiel (2010) konnten damals profitieren.

98 Entscheidungen in 16 Tagen

Rund 2900 Sportler aus aller Welt nehmen an den bis zum 23. Februar dauernden Spielen teil und kämpfen in 98 Disziplinen um Edelmetall. Am Samstag werden die ersten 5 Medaillensätze vergeben.

Die letzten Fackelträger bei Winterspielen seit 1980

2014 Sotschi Irina Rodnina (Eiskunstlauf) und Wladislaw Tretjak (Eishockey)
2010 Vancouver Wayne Gretzky (Eishockey)
2006 Turin Stefania Belmondo (Skilanglauf)
2002 Salt Lake CityUS-Team 1980 (Eishockey)
1998 Nagano Midori Ito (Eiskunstlauf)
1994 Lillehammer Kronprinz Hakon
1992 AlbertvilleMichel Platini (Fussball) und Francois-Cyrille Grange (Schüler)
1988 Calgary Robyn Perry (Schülerin)
1984 Sarajevo Sandra Dubravcic (Eiskunstlauf)
1980 Lake Placid Charles Morgan Kerr (Breitensportler)