Faivre und Jäger nicht auf dem Podest

Die Schweizer Freeskierinnen reisen ohne Medaille von den Olympischen Spielen nach Hause. Mirjam Jäger und Virginie Faivre schafften den Sprung aufs Podest im Halfpipe-Final nicht.

Virginie Faivre liebäugelte mit einer Medaille. Die Schweizerin steigerte sich nach einem soliden ersten Finallauf und erhielt für ihren zweiten Run 78 Punkte. Faivre, deren Vorbereitung von schweren Rückenbeschwerden geprägt war, belegte damit den vierten Rang. Der Abstand auf die Medaillenränge war mit 5,20 Punkten allerdings gross.

Mirjam Jäger stürzte im zweiten Final-Run. Die 71,20 Punkte aus dem ersten Run reichten für den achten Rang. Die dritte Schweizerin am Start, Nina Ragettli, scheiterte in der Qualifikation und belegte den 22. Rang.

Video «Halfpipe: 2. Final-Run Bowman (sotschi direkt, 20.02.2014)» abspielen

2. Final-Run Bowman (sotschi direkt, 20.02.2014)

2:18 min, aus Sotschi-Clip vom 20.2.2014

Gold an Amerikanerin

Das erste Olympia-Gold für eine Freeskierin in der Halfpipe ging an Maddie Bowman. Die Amerikanerin setzte sich mit einem Skore von 89,00 Punkten vor Marie Martinod aus Frankreich und der Japanerin Ayana Onozuka durch.

Resultate