Kanadische Goldmedaille im Short Track

Die erste olympische Goldmedaille im Short Track hat sich Charles Hamelin gesichert. Der Kanadier setzte sich über 1500 m vor dem Chinesen Han Tianyu und dem für Russland startenden Viktor Ahn durch.

Charles Hamelin, der sich in 2:14,985 Minuten knapp durchsetzte, feierte seinen dritten Olympiasieg. 2010 in Vancouver hatte der 29-Jährige aus Quebec über 500 m sowie mit der Staffel über 5000 m triumphiert. Silber ging an den Chinesen Han Tianyu.

Ahn zurück auf dem Podest

Viktor Ahn entzückte die 12'000 Zuschauer im Eisstadion mit Platz 3. Der 28-Jährige Star der Szene gewann für Russland im Short Track die erste olympische Medaille überhaupt.

Ahn war 2006 in Turin mit drei Goldmedaillen der grosse Abräumer der Spiele gewesen, damals allerdings startete er unter dem Namen Ahn Hyuu-Soo noch für sein Heimatland Südkorea.

Nachdem sich Ahn, der insgesamt 18 WM-Titel gewinnen konnte, mit dem südkoreanischen Verband überworfen hatte, nahm er im Jahr 2011 im Hinblick auf die Spiele in Sotschi die russische Staatsbürgerschaft an.

Resultate