Martina Kocher verpasst Diplom

Die Schweizer Rodlerin Martina Kocher hat sich am zweiten Tag nicht verbessern können und wurde Neunte. Der Sieg ging an die Deutsche Natalie Geisenberger.

Video «Rodeln: Zusammenfassung Rodeln Frauen («sotschi aktuell», 11.02.2014)» abspielen

Zusammenfassung Rodeln Frauen («sotschi aktuell», 11.02.2014)

1:44 min, aus Sotschi-Clip vom 11.2.2014

Martina Kocher hat ihr Minimalziel nicht erreicht. Die 28-jährige Bernerin konnte sich am zweiten Tag im Eiskanal in Sotschi nicht verbessern und verpasste als Neunte ein olympisches Diplom.

Am Ende fehlte der Sportlehrerin aus Hinterkappelen eine Zehntelsekunde zum Diplom, der Rückstand auf Platz 3 betrug mehr als eine Sekunde. Wie 2006 in Turin belegte Kocher Platz 9, ihr bestes Olympia-Ergebnis bleibt somit der siebte Platz vor vier Jahren in Vancouver.

Doppelsieg für Deutschland

Gold ging erwartungsgemäss an die Deutsche Natalie Geisenberger, die auch im
dritten und im vierten Lauf die Schnellste war und überlegen vor ihrer Landsfrau Tatjana Hüfner siegte. Bronze sicherte sich die Amerikanerin Erin Hamlin.