Meyer/Mayer: Im richtigen Moment zuschlagen

Am Dienstag-Nachmittag (ab 16:15 Uhr live im Sotschi Player) gilt es für das Schweizer Bob-Team Fabienne Meyer/Tanja Mayer ernst. Im «Sanki»-Eiskanal stehen die ersten beiden von vier Läufen an. Die letzten Resultate lassen auf eine gute Klassierung hoffen.

Fabienne Meyer und Tanja Mayer haben rechtzeitig zu guter Form gefunden.

Bildlegende: In Fahrt Fabienne Meyer und Tanja Mayer haben rechtzeitig zu guter Form gefunden. Keystone

Fabienne Meyer und Tanja Mayer werden im olympischen Zweierbob-Rennen der Frauen das einzige Schweizer Duo am Start sein. Am Sonntag hatte mit Caroline Spahni die zweite Schweizer Pilotin Forfait erklären müssen. Sie erlitt im Training eine Oberschenkelverletzung, die eine Renn-Teilnahme unmöglich macht.

Vollends geglückte Hauptprobe

Der Formaufbau bei Meyer/Mayer hätte im Hinblick auf die Olympischen Spiele nicht besser sein können. Nach eher mässigen Resultaten zu Beginn der Saison resultierte in der zweiten Januar-Woche in St. Moritz ein dritter Platz.

Zwei Wochen später holten Meyer/Mayer in Königssee den EM-Titel und feierten ihren ersten Weltcup-Sieg. «Das letzte Rennen vor Olympia zu gewinnen, ist das Beste, was passieren konnte», so die Luzerner Steuerfrau.

Die Zielsetzung ist klar: «Wir wollen in Russland um die Medaillen mitfahren und nicht nur Statisten sein.» Gold-Kandidaten seien andere Teams, trotz dem errungenen EM-Titel. Aber: «Wenn Favoritinnen versagen sollten, wollen wir zur Stelle sein.»

Video «Bob: Reaktionen von Fabienne Meyer und Tanja Mayer» abspielen

Reaktionen von Meyer/Mayer nach dem EM-Titel (26.2.14)

0:23 min, vom 26.1.2014

Resultate Bob