Miller in der Pole Position - Frauen-Training abgesagt

Im 1. Abfahrtstraining zur Super-Kombination der Männer vom Freitag hat Bode Miller die schnellste Zeit aufgestellt. Dagegen wurde das Abschlusstraining zur Frauen-Abfahrt vom Mittwoch abgesagt.

Bode Miller realisierte Bestzeit.

Bildlegende: Schnell Bode Miller realisierte Bestzeit. Reuters

Nur 28 Fahrer bestritten das 1. Abfahrtstraining zur Super-Kombination. Bode Miller, der 2010 in Whistler in der Olympia-Kombi triumphiert hatte, stellte in 1:56,42 Minuten die Bestzeit auf. Damit zeigte der Amerikaner eine Reaktion auf das enttäuschende Abschneiden in der Abfahrt. Am Samstag hatte sich der als Topfavorit gehandelte Miller mit Platz 8 begnügen müssen.

Wegen warmer Temperaturen waren die Verhältnisse schwierig. Mitfavorit Alexis Pinturault aus Frankreich war 1,51 Sekunden langsamer als Miller, der amtierende Weltmeister Ted Ligety aus den USA sogar 4,50 Sekunden.

Der einzige Schweizer am Start, Silvan Zurbriggen, verlor auf Millers Bestzeit 1,79 Sekunden. Der Walliser ist in der Kombi allerdings nur als Ersatzfahrer gemeldet.

Schweizer Quartett verzichtet

Das gesetzte Schweizer Quartett mit Beat Feuz, Carlo Janka, Mauro Caviezel und Sandro Viletta verzichtete ebenso auf das Training wie der Norweger Aksel Svindal und Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer aus Österreich.

Video «Ski alpin: Kein Abfahrtstraining bei den Frauen («sotschi aktuell», 11.02.2014)» abspielen

Kein Abfahrtstraining bei Frauen («sotschi aktuell», 11.02.2014)

0:16 min, aus Sotschi-Clip vom 11.2.2014

Frauen-Abschlusstraining abgesagt

Wegen der schwierigen Bedingungen waren die Organisatoren am frühen Morgen zur Absage der 5. und letzten Übungseinheit zur Abfahrt der Frauen gezwungen worden. Ob das Rennen am Mittwoch (geplanter Start 08:00 Uhr) durchgeführt werden kann, ist noch nicht bekannt.

Resultate 1. Abfahrtstraining zur Super-Kombination vom Freitag:

1. Bode Miller (USA) 1:56,42. 2. Aleksander Kilde (No) 0,66 zurück. 3. Paul de la Cuesta (Sp) 0,82. 4. Ondrej Bank (Tsch) 1,40. 5. Alexis Pinturault (Fr). 6. Silvan Zurbriggen (Sz) 1,79. Ferner: 15. Ted Ligety (USA) 4,50. - 28 Fahrer gestartet, 27 klassiert. - Nicht gestartet u.a.: Carlo Janka (Sz), Beat Feuz (Sz), Sandro Viletta (Sz), Mauro Caviezel (Sz).