Niederländer auch in Teamverfolgung überlegen

Die niederländischen Eisschnellläufer haben die Team-Verfolgung bei den Männern und den Frauen gewonnen. Insgesamt räumten die Niederlande damit 23 der 32 olympischen Medaillen im Eisschnelllaufen ab.

Video «Eisschnellauf: Teamverfolgung, Doppelter Triumph der Niederlande (22.02.2014)» abspielen

Zusammenfassung Eisschnelllauf Teamverfolgung (22.02.2014)

1:20 min, aus Sotschi-Clip vom 22.2.2014

Die Überlegenheit der niederländischen Eisschnellläufer ist eklatant. Mit ihren 23 Medaillen haben sie ihre bisherige Olympia-Bestmarke von 1998 mehr als verdoppelt. In den Teamverfolgungen der Männer wie Frauen holten die Niederlande ihre Goldmedaillen Nummer sieben und acht.

Männer siegen erstmals

Das Männer-Trio mit Jan Blockhuijsen, Sven Kramer und Koen Verweij setzte sich im Final um drei Sekunden gegen Südkorea durch und holte in der dritten Auflage dieses Wettkampfes bei Olympia erstmals Gold für die Niederlande. Bronze ging an Polen.

Bei den Frauen besiegten Ireen Wüst, Jorien Ter Mors und Marris Leenstra im Final Polen. Das russische Team ergatterte sich die Bronzemedaille.

Resultate