Niederländischer Dreifach-Sieg über 1500m

Jorien ter Mors hat sich im Eisschnelllauf über 1500 m überraschend die Goldmedaille gesichert. Die Niederländerin setzte sich vor ihren Landsfrauen Ireen Wüst und Lotte van Beek durch.

Ter Mors setzte sich in 1:53,51 Minuten vor der grossen Favoritin und Teamkollegin Ireen Wüst durch und stellte damit einen neuen olympischen Rekord auf.

Lotte van Beek machte als Dritte den Dreifach-Triumph der Niederländerinnen perfekt. Für die Niederlande war es der vierte Dreifach-Erfolg in der Olympia-Geschichte der Eisschnellläufer.

Grösste Erfolge im Shorttrack

Die 24-jährige ter Mors hat ihre grössten Erfolge bisher im Shorttrack gefeiert - an den letztjährigen Weltmeisterschaften gewann sie über 1000 m Silber.

2012 bestritt sie erstmals einen Wettkampf im eigentlich wenig geliebten Eisschnelllauf und setzte sich erfolgreich in den Kopf, in Sotschi in beiden Disziplinen an den Start zu gehen. Wohl auch deshalb durfte sie bei der Eröffnungsfeier die niederländische Fahne tragen.