Schweizerinnen mit Test-Niederlage

Den Schweizer Eishockey-Frauen ist die Hauptprobe für das Olympia-Turnier missglückt. Zwei Tage vor dem Startspiel gegen Kanada verlor das Team von René Kammerer gegen Schweden eine Testpartie mit 1:5.

Die Schwedinnen waren den Schweizerinnen im Test überlegen.

Bildlegende: Unten durch Die Schweizerinnen mussten sich den Schwedinnen im Test geschlagen geben. Keystone/Archiv

Den einzigen Treffer für die Schweiz zum zwischenzeitlichen 1:1 erzielte die Nordamerika-Legionärin Phoebe Staenz. Unentschieden stand es auch, als die nominelle Nummer-1-Torhüterin Florence Schelling nach Spielhälfte ihren Posten verliess und ihrem «Backup» Sophie Anthamatten Platz machte.

Die Partie in der Trainingshalle hatte nur inoffiziellen Charakter. Die Zeit wurde nicht gestoppt, dafür dauerten die Drittel je 25 Minuten.

Starke Gruppengegner

Die Schweizerinnen spielen in Sotschi in der Gruppe A gegen Kanada (8.2.), die USA (10.2.) und Finnland (12.2.).

Der 1. und 2. dieser Gruppe qualifizieren sich direkt für die Halbfinals, der 3. und 4. ermitteln gegen den 1. und 2. der Gruppe B die weiteren beiden Halbfinalisten. Da könnte es für die Schweiz möglicherweise zu einem Duell mit Schweden kommen.