Shorttracker Ahn mit zwei weiteren Olympiasiegen

Viktor Ahn hat an den Olympischen Spielen in Sotschi zwei weitere Goldmedaillen gewonnen. Der Russe siegte im Shorttrack im Einzel über 500 m und mit der Staffel über 5000 m. Über 1000 m der Frauen gewann die Südkoreanerin Park Seung-Hi.

Ahn ist mit sechs Olympiasiegen der erfolgreichste Shorttracker aller Zeiten. Unter seinem bürgerlichen Namen Ahn Hyuu-Soo hatte der 28-Jährige bereits an den Spielen 2006 in Turin dreimal Gold geholt, in Sotschi siegte er zuvor bereits über 1000 m.

Victor Ahn

Bildlegende: Champion Viktor Ahn lief in Sotschi in die Geschichtsbücher des Shorttrack. Reuters

Nachdem sich Ahn, der ausserdem 18 WM-Titel gewinnen konnte, mit dem südkoreanischen Verband überworfen hatte, nahm er im Jahr 2011 die russische Staatsbürgerschaft an.

Hinter Ahn sicherte sich der Chinese Wu Dajing über 500 m die Silbermedaille. Der 19-Jährige überquerte die Ziellinie 0,204 Sekunden hinter dem Russen. Auf Platz 3 klassierte sich der Kanadier Charle Cournoyer.

Russische Staffel siegt vor den USA

Wenige Minuten nach dem Sieg über 500 m doppelte Ahn mit der russischen Staffel nach. Im 5000-m-Rennen hielten die Russen die USA um 0,271 Sekunden in Schach. Bronze holte sich China mit bereits mehr als 6 Sekunden Rückstand.

Südkoreanerin siegt über 1000 m

Über 1000 m der Frauen holte sich Park Seung-Hi ihren ersten Olympiasieg im Einzel. Die Südkoreanerin, die in Sotschi bereits mit der Staffel triumphiert hatte, gewann vor der Chinesin Fan Kexin und ihrer Landsfrau Shim Suk-Hee.

Übersicht