Wolken am Himmel über Rosa Chutor

Heute steht an den Olympischen Spielen in Sotschi mit der Abfahrt der Männer das erste grosse Highlight bevor. Das Wetter präsentiert sich mit leichter Bewölkung nicht mehr so prächtig wie in den vergangenen Tagen.

Die frühe Startnummer könnte Carlo Janka entgegenkommen.

Bildlegende: Vorteil Schweiz? Die frühe Startnummer könnte Carlo Janka entgegenkommen. Keystone

Wettermässig hätten die Spiele in Sotschi nicht besser starten können: Stahlblauer Himmel und prächtiger Sonnenschein prägten den Olympia-Auftakt. Am Sonntag jedoch ziehen erstmals die Wolken auf.

Vorteil mit früher Startnummer?

Der Himmel über Rosa Chutor zeigt sich grau statt blau. Derzeit herrscht am Ort, wo die alpinen Skibewerbe durchgeführt werden, leichte Bewölkung. Die Sonne versucht sich zwar durch die Wolkendecke zu drücken, aber auch im Verlauf des Tages soll es laut Vorhersagen weitgehend bedeckt bleiben. Die Bedingungen können aber schnell umschlagen.

Die Männer-Abfahrt, eines der grossen Highlights bei den Olympischen Spielen, sollte aber dennoch unter fairen Bedingungen durchgeführt werden können. Die diffusen Lichtverhältnisse könnten den Fahrern mit frühen Startnummern aber durchaus entgegenkommen. So auch Carlo Janka, der im Training überzeugt hatte und als 3. an den Start gehen wird.

Eröffnet wird die Abfahrt vom Amerikaner Steven Nyman. Die weiteren Schweizer folgen mit den Nummern 13 (Beat Feuz), 16 (Patrick Küng) und 27 (Didier Défago).

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie die Männer-Abfahrt am Sonntag ab 08:00 Uhr auf SRF zwei und im Sotschi Player.