Zwei weitere Siege für Schweizer Curlerinnen

Die Schweizer Curlerinnen um Skip Mirjam Ott haben beim Olympia-Turnier am zweiten Tag zwei weitere Siege errungen und stehen nach den Erfolgen gegen Dänemark und Südkorea mit weisser Weste da.

Video «Curling: Zusammenfassung Spiele der Schweizerinnen («sotschi aktuell», 11.02.2014)» abspielen

Zusammenfassung Schweizer Spiele («sotschi aktuell», 11.02.2014)

3:35 min, aus Sotschi-Clip vom 11.2.2014

Im dritten Spiel am olympischen Curling-Turnier errang das Team um Mirjam Ott einen 8:6-Erfolg gegen Südkorea.

Nach einem 0:2-Rückstand nach vier Ends gelang den Schweizerinnen die Wende in den nächsten zwei Ends, als sie fünf Steine schreiben konnten. Die Asiatinnen blieben jedoch dran und konnten immer wieder verkürzen. Im 9. End kamen sie mit zwei Steinen noch einmal auf 6:7 heran, ehe die Schweizerinnen den Sieg im letzten End souverän nach Hause brachten.

Hochspannung gegen Dänemark

Zuvor hatten die Schweizerinnen im Morgenspiel gegen die von Skip Lene Nielsen angeführten Däninnen eine konzentrierte Leistung gezeigt. Nachdem sie im 1. End den Vorteil des letzten Steins zur 1:0-Führung genutzt hatten, gerieten sie in der Folge nie mehr in Rückstand.

Dass es bis ins letzte End spannend blieb, lag daran, dass beide Teams nicht ihr allerbestes Curling abrufen und keinen einzigen Stein stehlen konnten. So setzte sich keine Equipe entscheidend ab. Mit dem letzten Stein sicherte Ott der Schweiz schliesslich den entscheidenden Punkt zum 7:6-Erfolg.

Resultate