Zum Inhalt springen

Absage für 's-Hertogenbosch Murrays Comeback verzögert sich

Nach fast einem Jahr Zwangspause ist Andy Murray noch nicht bereit, um nächste Woche in 's-Hertogenbosch auf die Tour zurückzukehren.

Andy Murray mit Sorgenfalten.
Legende: Pause und Leidenszeit dauern an Ein nachdenklicher Andy Murray. Reuters

Andy Murray sagte seine Teilnahme am Rasen-Turnier von nächster Woche in 's-Hertogenbosch ab. Die Begründung des leidgeprüften 31-Jährigen: «Ich bin noch nicht bereit. Denn ich will bei meinem Comeback bei 100 Prozent sein.»

Seinen bisher letzten Match auf Stufe ATP bestritt der frühere Weltranglisten-Erste am 12. Juli letzten Jahres beim Viertelfinal-Aus in Wimbledon gegen den Amerikaner Sam Querrey. Im Januar folgte eine Operation an der Hüfte.

Ein Wettlauf mit der Zeit

Murray plant weiterhin, «in den kommenden Wochen zurückzukehren». Ob dies beim Rasenturnier im Londoner Queen's Club übernächste Woche der Fall sein wird, steht noch nicht fest.

Wimbledon, das 3. Grand-Slam-Turnier der Saison, beginnt am 2. Juli. Der 3-fache Major-Champion hat in seiner Heimat 2013 und 2016 reüssiert.

Bei Murray ist weiterhin Geduld gefragt

Legende: Video Wimbledon 2017: Murrays bislang letzter Auftritt abspielen. Laufzeit 3:01 Minuten.
Vom 12.07.2017.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.