Zum Inhalt springen

51. «Klassiker» in Rom Nadal eliminiert Djokovic im Halbfinal

Legende: Video Zusammenfassung Nadal - Djokovic abspielen. Laufzeit 1:56 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 19.05.2018.
  • Rafael Nadal gewinnt den «Klassiker» gegen Novak Djokovic 7:6 (7:4), 6:3.
  • Der Spanier kämpft am Sonntag um die Nummer 1, der Serbe fällt am Montag aus den Top 20.
  • Im Final trifft Nadal auf Alexander Zverev.

Auch wenn Rafael Nadal am Ende ohne Satzverlust durchkam, war der Halbfinal gegen Novak Djokovic ein hartes Stück Arbeit. In einem phasenweise hochklassigen 51. Vergleich zwischen den langjährigen Rivalen gelang Nadal das erste Break.

Djokovic kämpft sich im Startsatz zurück

Gegen den zuletzt kriselnden Serben führte der Spanier schnell 5:2, doch er gab den Vorsprung aus der Hand. Erst im Tie-Break wurde Nadal seiner Favoritenrolle gerecht.

Im 2. Satz reichte Nadal ein Break zum Sieg. Nach knapp zwei Stunden konnte er den Einzug in den Final bejubeln. Dort trifft der Spanier am Sonntag auf Alexander Zverev, der Marin Cilic 7:6 (15:13), 7:5 schlug.

Rafael Nadal und Novak Djokovic.
Legende: Erstes Duell seit einem Jahr Rafael Nadal und Novak Djokovic standen sich zum 51. Mal gegenüber. Reuters

Kampf um die Weltnummer 1

Nur mit einem Sieg in der «ewigen Stadt» kann Nadal die Spitzenposition in der Weltrangliste zurückerobern, nachdem er die Nummer 1 vor Wochenfrist an Roger Federer verloren hatte. Djokovic fällt trotz seines besten Turniers der Saison aus den Top 20, zu denen er seit fast 12 Jahren gehört hatte.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Johann Meier (H.J. Meier)
    Definitiv der beste Djoker, den wir 2018 gesehen haben, wenn er so weiter macht, dann ist er in Wimbledon sicher ein gefährlicher Gegner, auch für Top 10 Spieler. Nadal spielt wieder mal in einer anderen Liga, wird schwierig für Zverev, ihn in dieser Verfassung zu stoppen. Wie das aber mit seiner Physis in der zweiten Saisonhälfte aussehen wird, werden wir dann ja sehen, er zieht jedenfalls ordentlich von seinen Ressourcen...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Häberlin (Svensk)
    Das zweite, nicht weniger dramatische Halbfinale verkommt hier zu Unrecht zur Randnotiz. Zverev musste gegen Čilić im Tie-Break des ersten Satzes fünf Satzbälle abwehren und im zweiten Satz einen Breakrückstand wettmachen. Dass er dennoch in zwei Sätzen gewonnen hat, verdient Respekt! Es ist schön zu sehen, dass endlich mal ein junger Spieler (zumindest auf 1000er-Niveau) konstante Leistungen erbringt. Gratulation an Zverev und viel Glück für die morgige Mammutaufgabe namens Titelverteidigung!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Johanna Thomas (JoThomas)
    Bravo, Rafael. Ganz wichtiger Sieg. Tolles Spiel.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen