Zum Inhalt springen

ATP-Tour Andy Murray: Der Zweifelnde

Mit den ATP Finals endet in London die Saison. Wir haben die 8 Teilnehmer - mit einem Augenzwinkern - porträtiert. Hier die Nummer 2 der Welt, Andy Murray.

Legende: Video Profil Andy Murray (englisch) abspielen. Laufzeit 00:42 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.11.2015.

Die Saison in einem Wort: Unerfüllt.

Ärgster Widersacher 2015: Er selbst. Dass Murray alle schlagen kann, hat er schon mehrfach bewiesen. In diesem Jahr stand sich der Schotte aber oft selbst im Weg. Er haderte, fluchte - und verpuffte wertvolle Energie. Gegen die Allerbesten machte er zuletzt alles andere als eine gute Figur.

Das kann er gut: Wie bereits erwähnt: Fluchen.

Das kann er nicht: Positive Körpersprache.

Soundtrack 2015: «Why Does It Always Rain On Me» (Travis), «Amelie» (Christina Stürmer).

Hashtag 2015: #FrauenPower

Die 3 grössten Promi-Freunde: Sir Sean Connery, Sir Alex Ferguson, Tim Henman.

Unnützes Wissen: Die beiden Hunde des Schotten verfügen über einen eigenen Twitter-Account, Link öffnet in einem neuen Fenster.

Bestes Quote: «Federer hat noch nie so gut serviert gegen mich, und ich hoffe auch, er tut es nie wieder.» Murray nach seiner Halbfinal-Niederlage in Wimbledon.

Titelchancen: Seine Konzentration gilt voll und ganz dem Davis-Cup-Final. Vielleicht verleiht ihm das die nötige Lockerheit.

Die Porträts der ATP-Finals-Teilnehmer

Andy Murray

Andy Murray

Nationalität: Grossbritannien
Alter: 28
Ranking: 2
Turniersiege gesamt: 35
Turniersiege 2015: 4
Anzahl Masters-Teilnahmen: 6
Bestergebnis: Halbfinal 2008, 2010, 2012