Zum Inhalt springen

ATP-Tour Andy Murray triumphiert in Miami

Andy Murray hat das ATP-1000-Turnier von Miami gewonnen und löst damit Roger Federer als Weltnummer 2 ab. Der Schotte setzte sich im Final nach fast 3 Stunden mit 2:6, 6:4 und 7:6 gegen den Spanier David Ferrer durch.

Legende: Video Murray - Ferrer («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 01.04.2013.

Für Andy Murray ist es der 2. Triumph im «Sunshine State» nach 2009. Dabei hatte der Schotte gegen David Ferrer einen Fehlstart erwischt. Murray musste im 1. Satz 3 Mal den Aufschlag abgeben und verbuchte 10 Punkte weniger als der Spanier.

Steigerung im 2. Satz

Dann drehte der 25-jährige Murray aber auf und schaffte den Satzausgleich. Im hartumkämpften 3. Umgang musste der Schotte bei eigenem Aufschlag beim Stand von 5:6 einen Matchball abwehren.

In der Folge kämpfte er sich ins Tie-Break und liess Ferrer dort nicht den Hauch einer Chance. Mit 7:1 holte sich Murray die Kurz-Entscheidung und verwertete nach 2:45 Stunden den 1. Matchball. «Wir haben beide sehr hart gekämpft. Am Ende hatte ich mehr Glück», gestand der Olympiasieger.

Murray neu die Nummer 2

Dank dem Triumph in Florida verdrängt der US-Open-Sieger Roger Federer im ATP-Ranking und wird ab kommender Woche auf Rang 2 hinter Novak Djokovic geführt. Finalgegner Ferrer löst Landsmann Rafael Nadal, der wie Federer auf eine Teilnahme in Miami verzichtet hatte, als Nummer 4 ab.

Legende: Video Highlights Murray - Ferrer (unkommentiert) abspielen. Laufzeit 01:37 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.03.2013.