Auch Wawrinka löst das Ticket für London

Einen Tag nach Roger Federer hat sich auch Stanislas Wawrinka definitiv für die ATP World Tour Finals von kommender Woche in London qualifiziert. Der Romand gewann seinen Achtelfinal in Paris-Bercy gegen Nicolas Almagro 6:3 und 6:2.

Video «Tennis: ATP-Turnier in Paris-Bércy, Wawrinka - Almagro» abspielen

Tennis: ATP-Turnier in Paris-Bércy, Wawrinka - Almagro

3:35 min, aus sportaktuell vom 31.10.2013

Wawrinka profitierte von der Zweisatz-Niederlage von Konkurrent Milos Raonics gegen Tomas Berdych. Der Romand wird erstmals beim Saisonfinale der Top 8 dabei sein. «Das war immer ein Traum von mir», freute er sich.

Damit ist das Teilnehmerfeld komplett: Rafael Nadal, Novak Djokovic, David Ferrer, Juan Martin Del Potro, Tomas Berdych, Roger Federer, Stanislas Wawrinka und Richard Gasquet sind in London am Start.

Steigerung gegen Almagro

Dass Wawrinkas Form stimmt, bewies er beim 6:3, 6:2-Sieg im Achtelfinal von Paris-Bercy gegen Nicolas Almagro.

Zwar erwischte Wawrinka gegen den Spanier einen Kaltstart und kassierte ein Break, danach verbuchte er aber 7 Games in Serie. Almagro, der sich schon früh an der Hüfte behandeln lassen musste, war zu keiner Reaktion mehr fähig. Nach 75 Minuten war Wawrinkas 6. Sieg im 9. Duell mit Almagro Tatsache.

3. Duell gegen Djokovic

Im Viertelfinal trifft Stanislas Wawrinka auf Novak Djokovic. Der Serbe setzte sich gegen John Isner mit 6:7, 6:1, 6:2 durch.

Für Wawrinka ist es das 3. Aufeinandertreffen in diesem Jahr mit der aktuellen Weltnummer 2. An den Australian Open und an den US Open unterlag er
jeweils in epischen 5-Satz-Duellen.

Resultate