Zum Inhalt springen
Inhalt

Aufatmen beim Organisator ATP Genf kann auf Wawrinka zählen

Stan Wawrinka wird am Geneva Open nächste Woche doch zur Titelverteidigung antreten.

Stan Wawrinka in Aktion.
Legende: Gute Erinnerung an Genf Im letzten Jahr gewann Stan Wawrinka das Turnier. Freshfocus

Der Waadtländer, der die letzten beiden Jahre das ATP-Turnier in Genf gewonnen hatte, nahm eine Wildcard an. Der auf Platz 23 der Weltrangliste zurückgefallene Wawrinka wird hinter dem US-Amerikaner Sam Querrey und dem Italiener Fabio Fognini die Nummer 3 der Setzliste sein.

Auch Fognini und Ferrer dabei

In diesem Jahr hat Wawrinka erst ein Spiel auf Sand gespielt. Am letzten Sonntag war er in Rom in der 1. Runde am Amerikaner Steve Johnson gescheitert.

Die übrigen beiden Wildcards gingen an Fognini und den ehemaligen French-Open-Finalisten David Ferrer. Vor wenigen Tagen hatten David Goffin (ATP 10) und Denis Shapovalov (ATP 29) ihre Teilnahme am Turnier abgesagt.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.