Zum Inhalt springen

ATP-Tour Bellier in Gstaad ausgeschieden

Antoine Bellier ist in der 1. Runde des ATP-Turniers in Gstaad ausgeschieden. Die Nummer 714 der Welt unterlag dem Franzosen Gleb Sacharow in 2 Sätzen.

Antoine Bellier
Legende: Muss weiter auf seinen 1. Sieg auf ATP-Stufe warten Antoine Bellier. EQ Images

Verpasste Chance für Antoine Bellier in Gstaad: Dem 20-jährigen Genfer, der dank einer Wildcard im Berner Oberland spielen durfte, gelang gegen den französischen Qualifikanten Gleb Sacharow (ATP 196) kein Exploit. Bellier unterlag in 98 Minuten mit 3:6, 6:7 (8:10).

Verpasste Chancen

Vor allem dem 2. Satz wird der Romand noch eine Weile nachtrauern. Nachdem er eine 4:1-Führung preisgegeben hatte, musste er ins Tiebreak. Dort machte Bellier aus einem 2:5 zuerst ein 4:5.

  • Dann musste die Begegnung wegen Regens für rund 15 Minuten unterbrochen werden.
  • Nach Wiederaufnahme stellte Bellier dank zweier Minibreaks auf 6:5 und kam bei eigenem Aufschlag zu einem Satzball. Diesen vergab er mit einem Doppelfehler.
  • Bei 7:6 und Aufschlag Sacharow liess Bellier eine weitere Möglichkeit zum Satzgewinn aus.
  • Wenige Minuten später verwertete der Franzose seinen 2. Matchball.

Für Bellier war es erst der 2. Auftritt im Hauptfeld eines ATP-Turniers. Vor einem Jahr hatte für ihn in Gstaad ebenfalls die Startrunde Endstation bedeutet.

Wetter lässt nur 4 Matches zu

Das regnerische Wetter am Montag liess in Gstaad nur 4 Partien zu. Für Dienstag sind 8 Einzel-Partien angesetzt. Aus Schweizer Optik interessieren die beiden letzten Begegnungen auf dem Center Court: Um 15:00 Uhr spielt Marco Chiudinelli gegen Paolo Lorenzi (It), ab zirka 17:00 Uhr misst sich Henri Laaksonen mit Thomaz Bellucci (Br).

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 24.7.17, 19:00 Uhr

Live-Hinweis

Verfolgen Sie die Auftaktpartie von Henri Laaksonen in Gstaad gegen Thomaz Bellucci ab 17:00 Uhr live auf SRF zwei und im Stream auf der SRF Sport App.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Keller Beat (BeatKeller)
    Ist dem SRF noch zu helfen? Bei den Frauen wird alles gezeigt. Aber spannende Männerspiele nicht. Ich schaue Spiele häufig auf Tennis-TV an, dort und auch auf Eurosport darf in der Schweiz nichts gezeigt werden, ich nehme an weil SRF die Rechte hat, dann aber doch bitte streamen. Ich verstehe ein Tennisspiel auch ohne die Kommentatoren obschon ich die Tenniskommentatoren wesentlich witzger finde als die Fussball laferis.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen