Bohli mit unglücklicher Niederlage

Stéphane Bohli hat beim ATP-250-Turnier im niederländischen s'Hertogenbosch den Einzug in die 2. Runde nur knapp verpasst. Der Genfer (ATP 401) unterlag dem Spanier Roberto Bautista-Agut (ATP 63) 6:3, 6:7, 6:7.

Stéphane Bohli muss in s-Hertogenbosch die Koffer packen.

Bildlegende: Gescheitert Stéphane Bohli muss in s-Hertogenbosch die Koffer packen. EQ Images/Archiv

Bei seinem ersten Auftritt im Hauptfeld eines ATP-Turniers seit knapp eineinhalb Jahren vergab Bohli im Tiebreak des 3. Satzes 5 Matchbälle, einen bei eigenem Aufschlag. Bautista-Agut nutzte seinerseits nach 2:42 Stunden seine 4. Möglichkeit um die «Kurzentscheidung» mit 14:12 zu beenden.

Verpasste Chancen

Nach überstandener Qualifikation war für Bohli der Sieg gegen den Spanier zum Greifen nah. Der Genfer gestand seinem Gegner nicht zuletzt dank 14 Assen kein einziges Break zu. Im 3. Durchgang besass Bohli beim Stand von 4:3 zwei Chancen auf seinen insgesamt 2. Service-Durchbruch, konnte die Breakbälle aber nicht nutzen.

Durststrecke geht weiter

Damit muss Bohli weiter auf seinen 1. Sieg auf der ATP-Tour seit bald 5 Jahren warten. 2008 hatte er sich in Basel in der 1. Runde gegen den Argentinier José Acasuso durchgesetzt.