Chiudinelli kann nicht nachdoppeln

Die zweite Runde des ATP-Turniers von Rosmalen bedeutet für Marco Chiudinelli Endstation. Der Schweizer unterlag dem an Nummer 6 gesetzten Franzosen Andrian Mannarino klar in zwei Sätzen.

Chiudinelli spielt eine Vorhand

Bildlegende: Ausgeschieden Marco Chiudinelli Keystone / Archivbild

Die Sensation nach dem Coup ist ausgeblieben: Marco Chiudinelli (ATP 339), der erstmals seit 2012 wieder ein Spiel im Hauptfeld eines ATP-Turniers gewonnen hatte, ist in der zweiten Runde von Rosmalen an Adrian Mannarino (ATP 32) gescheitert.

Auf Break folgt Bruch

Der Basler unterlag dem im Ranking um mehr als 300 Plätze besser klassierten Adrian Mannarino in zwei Sätzen mit 3:6 und 2:6. Im zweiten Satz flammte kurz Hoffnung auf, als Chiudinelli sein einziges Break zum 2:3 realisieren konnte. Danach gewann er allerdings kein Game mehr.

Chiudinelli wird sich in der Weltrangliste dank seinem Vorstoss in die zweite Runde des Rasenturniers dennoch um rund 50 Positionen verbessern.

Resultate