Dawidenko tritt zurück

Der Russe Nikolai Dawidenko beendet seine Karriere. Die ehemalige Weltnummer 3 kämpfte zuletzt oft mit Verletzungen und ist nur noch an Position 244 klassiert.

Nikolai Dawidenko bedankt sich nach einem Tennis-Match beim Punlikum.

Bildlegende: Goodbye Nikolai Dawidenko hat nach 15 Jahren genug vom Profi-Zirkus. Reuters

«Die Zeit ist gekommen: Ich kündige offiziell meinen Rücktritt als Profisportler an», sagte Dawidenko an einer Medienkonferenz in Moskau. «Ich war in den letzten 5 Jahren oft verletzt. Auch jetzt bin ich nicht beschwerdefrei.» Seit den French Open im Mai bestritt der Russe keine Partie mehr.

2009 endlich Federer geschlagen

Dawidenko gewann in seiner 15-jährigen Karriere 21 Turniere und spielte über 16 Millionen Dollar Preisgeld ein. Seinen grössten Triumph feierte der 33-Jährige 2009 an den ATP World Tour Finals: Nach 12 Niederlagen in Serie schlug er im Halbfinal endlich einmal Roger Federer und setzte sich anschliessend im Endspiel auch gegen Juan Martin Del Potro (Arg) durch.

2006 war das erfolgreichste Jahr Dawidenkos. Er gewann 5 Titel, triumphierte mit Russland im Davis Cup und schloss die Saison als Weltnummer 3 ab.