Del Potro krampft sich ins Endspiel

Im ersten Halbfinale der Swiss Indoors Basel hat sich Juan Martin Del Potro mit 6:4, 4:6 und 6:2 gegen den Franzosen Edouard Roger-Vasselin durchgesetzt. Mit dem Sieg steuerte der Argentinier seinen Teil zur möglichen Neuauflage des letztjährigen Finals bei.

Ohne zu glänzen setzte sich der Favorit aus Argentinien mit 6:4, 4:6 und 6:2 gegen den französischen Herausforderer durch. Die Partie in der St. Jakobshalle wandelte sich im 2. Satz zu einem überraschend umkämpften Duell auf Augenhöhe.

Starke Reaktion im dritten Satz

Im Schlusssatz stellte Del Potro die Hierarchie zwischen den Weltnummern 5 und 65 wieder her. Dem mit einer Serie an Eigenfehlern weitgehend selbstverschuldeten Satzverlust liess der Titelverteidiger im dritten Satz eine starke Reaktion folgen: Innert kürzester Zeit setzte er sich mit 4:0 ab und sicherte sich den letztlich ungefährdeten Sieg.