Del Potro muss erneut unters Messer

Der ehemalige Weltranglisten-Vierte Juan Martin del Potro muss sich zum dritten Mal einer Operation am linken Handgelenk unterziehen. Er werde am Donnerstag in den USA operiert, gab der US-Open-Sieger von 2009 bekannt.

Juan Martin del Potro nimmt einen Ball ins Visier.

Bildlegende: Das Handgelenk macht ihm zu schaffen Juan Martin del Potro. EQ Images

«Ich hoffe, dass dieser Eingriff mir ermöglicht, die Probleme zu regeln. Ich gebe nicht auf», liess Juan Martin del Potro verlauten. Die Handgelenks-Verletzung setzt den Argentinier seit Anfang 2014 mehrheitlich ausser Gefecht.

In den letzten anderthalb Jahren bestritt der 26-Jährige nur 14 Partien, 4 davon in diesem Jahr. Sein bislang letztes Turnier bestritt Del Potro im März in Miami. Seither habe er nicht mehr trainieren können, erklärte er in einem Video auf Facebook.