Djokovic auch in Miami nicht zu schlagen

Novak Djokovic ist aktuell nicht zu stoppen: Der Serbe triumphiert nach den Australian Open und Indian Wells auch in Miami, mit einem 7:6, 4:6, 6:0-Finalsieg gegen Andy Murray.

Novak Djokovic gewinnt auch das Turnier in Miami.

Bildlegende: Siegreich Novak Djokovic gewinnt auch das Turnier in Miami. Reuters

Novak Djokovic und Andy Murray lieferten sich im Final einen Abnützungskampf von der Grundlinie. Der Brite ging im 1. Satz zweimal mit einem Break in Führung, um den Vorteil jeweils gleich wieder herzugeben. Im Tiebreak zog Djokovic 4:0 davon und holte sich den Durchgang in der Kurzentscheidung mit 7:3.

Perfektes Game reichte nicht

Besser machte es Murray im 2. Umgang. Nachdem beide Spieler früh Chancen nicht genützt hatten, spielte der Schotte beim Stand von 5:4 ein perfektes Game. Er nahm Djokovic den Aufschlag zu null ab und verwertete seinen ersten Satzball mit einem ultraschnellen Rückhand-Return auf die Linie.

Erster Matchball verwertet

Auch diesmal schaffte es Murray allerdings nicht, nach einem eigenen Break seinen Service zu halten. Im Gegenteil: Er geriet im Entscheidungssatz sofort in Rücklage und wurde schliesslich mit der Höchststrafe von 0:6 bedient. Nach 2:47 Stunden holte sich Djokovic mit einem Volley beim ersten Matchball seinen dritten Turniersieg in diesem Jahr.

Resultate