Zum Inhalt springen

Djokovic braucht 10 Matchbälle Nadal macht kurzen Prozess

Novak Djokovic kann in Monte Carlo auch bei seinem 2. Einsatz auf Sand überzeugen, für Rafael Nadal war's ein lockerer Einstieg.

Legende: Video Nadal zum Auftakt ohne Mühe abspielen. Laufzeit 0:45 Minuten.
Vom 18.04.2018.

Im Fürstentum könnte es im Viertelfinal zur Traum-Affiche Rafael Nadal (Sp/ATP 1) gegen Novak Djokovic (Ser/ATP 13) kommen. Bis es so weit ist, haben beide noch je einmal zu bestehen: der Mallorquiner gegen Karen Chatschanow (Russ/ATP 38), Djokovic gegen Dominic Thiem (Ö/ATP 7).

Ihre Aufgaben in der 2. Runde lösten die zwei Tennis-Schwergewichte unterschiedlich.

Harte Gegenwehr für Djokovic

Djokovic musste sich das 7:6, 7:5 gegen Borna Coric (Kro/ATP 39) hart erarbeiten. Nachdem beide Akteure je ein Break realisiert hatten, gewann der 30-jährige Rückkehrer den 1. Durchgang im Tiebreak.

Als der Serbe dann nach über 2 Stunden zum Matchgewinn aufschlagen konnte, gelang Coric prompt das Break zum 5:5. Nach dem umgehenden Rebreak servierte Djokovic das Spiel nach Hause, er brauchte aber 10 Matchbälle bis zur Erlösung.

Legende: Video Djokovic beisst sich gegen Coric durch abspielen. Laufzeit 0:42 Minuten.
Vom 18.04.2018.

Nadal benötigt keine Anlaufzeit

Nadal erledigte nach einem Freilos seine erste Aufgabe auf Asche problemlos mit einem 6:1, 6:3 gegen Aljaz Bedene (Slo/ATP 58). Der Spanier hatte zuvor 3 Monate lang auf der ATP-Tour pausiert.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.