Zum Inhalt springen

ATP-Tour Djokovic erklärt Forfait für Madrid

Novak Djokovic laboriert weiter an einer hartnäckigen Handgelenksverletzung und muss für das ATP-1000-Turnier in Madrid passen. Die Verletzung hatte der serbischen Weltnummer 2 schon im Halbfinal von Monte Carlo gegen Roger Federer Probleme bereitet.

Djokovis Arm war bereits in der Partie gegen Federer dick einbandagiert.
Legende: Verletzung mit Folgen Djokovics Arm war bereits in der Partie gegen Federer dick einbandagiert. Keystone

Er habe alles Mögliche unternommen, um in Madrid dabei zu sein, «aber leider ist meine Verletzung im rechten Arm wieder aufgebrochen», begründete Djokovic seine Absage für das zweite auf Sand ausgetragene Masters-1000-Turnier des Jahres. Bereits bei der Halbfinal-Niederlage von Monte Carlo, wo er Roger Federer in 2 Sätzen unterlegen war, agierte Djokovic zum Ende des Spiels sichtlich handicapiert.

Djokovic arbeitet nun auf einen Start in Rom hin. Das Sandplatz-Turnier in der italienischen Hauptstadt, das am 11. Mai beginnt, ist die Generalprobe für die French Open in Paris (25. Mai bis 8. Juni).

Legende: Video Federer schlägt Djokovic in Monte Carlo (19.04.14) abspielen. Laufzeit 05:13 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 20.04.2014.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Amateur, Aarau
    Würd mich (sportmedizinisch) interessieren, was für eine Verletzung "wieder aufgebrochen" ist. In Mte Carlo klagte er nach dem Final, er habe seit 10 Tagen Schmerzen, die Ärzte hätten alles dagegen unternommen. Nicht einmal 2 Tage (!) nach dem Final erklärt er, es sei nichts Ernstes, er müsse nur ein paar Tage pausieren. Ich vermute, er lässt Madrid aus, weil er 1. kaum Punkte verliert und 2. weil er sich wegen seines letztjährigen peinlichen Auftritts wohl nicht auspfeifen lassen will.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Mr. Nike, Amriswil
    Ah schaut her, der "Hausi Imhof" aus Bern wieder einmal. Deine Kommentare sind ja schon bald kult. Immerhin sieht man an diesem Kommentar einmal, dass du es nicht nur auf Roger Federer abgesehen hast. Jeder muss mal durch deinen verbalen Fleischwolf durch, auch Djokovic und Nadal. Je nach dem, wer gerade in Form ist, verletzt oder was auch immer. Eines bleibt an deinen Kommentaren trotzdem immer gleich. Du scheinst keine Ahnung von Tennis oder generell Spitzensport zu haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von r, f
    War ja anzunehmen nach dem Match gegen Federer. Ob er bis Rom fit wird bezweifle ich auch eher, aber für die French Open reichts hoffentlich.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Imhof, Bern
      Djokovic ist am Ende! Gegen Nadal und Federer reichts wohl nicht mehr! Er wird immer verletzlicher! FO Final wird er nie erreichen und wenn doch wird er gegen Nadal keine Chance haben!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Raffi, Madrid
      Genau Hr. Imhof:-) Ausser Nadal hat eine Verletzung, oder scheidet schon im Achtelfinal aus. Was ich ehrlich gesagt erwarte dieses Jahr. Vielleicht schafft Er's auch bis in den Viertelfinal.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von r, f
      Auch ein Nadal muss erst einmal in den Final der French Open kommen, Herr Imhof. So wie er bis jetzt gespielt hat, wird das alles andere als ein Selbstläufer!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen