Zum Inhalt springen

ATP-Tour Djokovic lässt Nadal abblitzen

An den ATP Finals in London kam in der Frage um den ersten Endspielteilnehmer nie wirklich Spannung auf. Zu dominant trat Novak Djokovic beim 6:3 und 6:3 gegen Rafael Nadal auf.

Legende: Video Zusammenfassung Djokovic - Nadal abspielen. Laufzeit 2:39 Minuten.
Aus sportaktuell vom 21.11.2015.

Novak Djokovic steuert unaufhaltsam seinem 5. Titel (dem 4. in Folge) an den ATP Finals entgegen. Wider der Erwartungen, die er mit einer starken Leistung und seiner Ungeschlagenheit in den Gruppenspielen geschürt hatte, war Rafael Nadal für den Serben in der Vorschlussrunde nie wirklich ein Gradmesser.

Nach 79 Minuten war die einseitige Angelegenheit mit 6:3 und 6:3 zu Gunsten des Weltranglistenleaders erledigt. Djokovic freute sich auch darüber, dass er im Hinblick auf den finalen Showdown vom Sonntag wertvolle Energie sparen konnte.

Ohne Breakchance – und überhaupt ohne Chance

Die Partie hätte sogar ein noch rascheres Ende nehmen können. Denn im Startsatz lief sie gänzlich am Mallorquiner vorbei. Weder sein Aufschlag noch sein Return funktionierten, so dass Djokovic eine solide Leistung genügte.

Legende: Video Live-Highlights Djokovic - Nadal abspielen. Laufzeit 5:02 Minuten.
Vom 21.11.2015.

Zwar vermochte sich der Weltranglisten-Fünfte etwas zu steigern. Nach den ersten 4 Games im 2. Durchgang musste er aber erneut abreissen lassen. Der Schützling von Boris Becker verwertete seinen 3. Breakball zur 3:2-Führung und gab diese auch auf der Ziellinie nicht mehr aus der Hand. Im Gegenteil: Er legte ganz zum Schluss nochmals ein Break nach und verwertete seinen ersten Matchball.

Nadal dagegen bot sich nicht eine einzige Möglichkeit, um seinem Gegenüber den Service abzunehmen. Somit zog Djokovic im 46. Direktduell mit dem Spanier gleich. Nadal konnte aus den letzten neun Aufeinandertreffen nur noch einen einzigen Sieg verbuchen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 21.11.2015 15:00 Uhr

23 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kevin Loosli, Basel
    Bei Nadals Tennis gibt es gar nichts in Frage zu stellen. Djokovic hat Nadal im Halbfinale und Federer im Finale mit 2 Sätzen abgefertigt. Nadal ist 2015 auf Federers Niveau. Typisch Günthardt. Nicht gewachsen der Wahrheit ins Auge zu sehen. Ich finde es nicht gut nur immer die Schweizer hochzujubeln. Weil es absolut nicht der Realität entspricht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Strahovic, Zürich
    Interessant, wie viele Kommentare der "Djokovic" Beitrag hier bekommen hat. Warum eigentlich? Federer ist wird älter und klar wird ein anderer kommen, der besser ist. Momentan ist das Djokovic. Aber auch er wird nicht ewig die Nr.1 bleiben. Ich hoffe der Djoker wird alle Federer Rekorde schlagen. Aber das muss muss er erst schaffen. Und bis dann soll der Bessere gewinnen !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rafi Nadine, Olten
    Danke Heinz Günthard für die geilen Kommentare. Endlich mal einer, der Nadals Tennis in Frage stellt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen