Zum Inhalt springen

ATP-Tour Djokovic scheitert an Isner - Berdych schlägt Murray

Mit Novak Djokovic und Andy Murray sind beim ATP-1000-Turnier in Cincinnati die beiden topgesetzten Spieler bereits im Viertelfinal ausgeschieden. Djokovic unterlag überraschend John Isner, Murray scheiterte an Tomas Berdych.

Legende: Video Isner-Djokovic: Die Entscheidung abspielen. Laufzeit 2:33 Minuten.
Vom 16.08.2013.

Nach 2 Stunden und 23 Minuten verwertete John Isner seinen 2. Matchball zum 7:6 (7:5), 3:6 und 7:5-Sieg über Novak Djokovic. Für Isner war es im 5. Duell mit dem Weltranglisten-Ersten der 2. Sieg.

Fehlerhafter Djokovic

Der aufschlagstarke Südstaatler kam gegen Djokovic zu nicht weniger als 10 Breakchancen, nutzte aber erst jene zum Matchgewinn. Isners Erfolg war durchaus verdient, auch wenn Djokovic ungewohnt fehlerhaft agierte. Der Serbe wehrte den 1. Matchball zwar mit einem Ass ab, leistete sich aber anschliessend einen Doppelfehler und schlug zuletzt eine leichte Rückhand ins Netz.

Del Potro gibt Satz ab

Im Halbfinal trifft der Amerikaner nun auf Juan Martin Del Potro (ATP 7). Der Argentinier musste gegen den russischen Qualifikanten Dimitri Tursunow den Umweg über den 3. Satz nehmen, siegte schliesslich aber relativ ungefährdet mit 6.4, 3:6 und 6:1.

Murray gegen Berdych chancenlos

Überraschend deutlich ausgeschieden ist Wimbledon-Sieger Andy Murray. Der Brite unterlag dem Tschechen Tomas Berdych (ATP 6) nach 92 Minuten mit 3:6 und 4:6. Berdych reichte in beiden Umgängen je ein Servicedurchbruch, um die Entscheidung herbeizuführen. Murray seinerseits konnte keine seiner 4 Breakchancen nutzen.

Im Kampf um den Finaleinzug trifft Berdych auf Rafael Nadal.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Philip S, Hab ich
    Gemäss einigen Kommentatoren hier muss Djokovic jetzt wohl auch zurücktreten, kann ja nicht sein dass er gegen die Nummer 22 verliert und wenn Murray gegen Berdych so weiter spielt kann er sich auch gleich anschliessen ;) Schon lustig was manche hier für Kommentare schreiben, Roger's grösste Zeiten sind wohl vorbei aber an einem guten Tag kann er wohl noch jeden schlagen auch wenn es immer seltener vorkommen wird. Und ja ich weiss es geht in diesem Bericht nicht um ihn aber hat gerade gepasst.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Philip S, Irgendwo
    Gemäss einigen Kommentatoren hier muss Djokovic jetzt wohl auch zurücktreten, kann ja nicht sein dass er gegen die Nummer 22 verliert und wenn Murray gegen Berdych so weiter spielt kann er sich auch gleich anschliessen ;) Schon lustig was manche hier für Kommentare schreiben, Roger's grösste Zeiten sind wohl vorbei aber an einem guten Tag kann er wohl noch jeden schlagen auch wenn es immer seltener vorkommen wird. Und ja ich weiss es geht in diesem Bericht nicht um ihn aber hat gerade gepasst.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen