Zum Inhalt springen

ATP-Tour Djokovic überzeugt trotz Sieg nicht

Nach der Abfuhr gegen Roger Federer ist Novak Djokovic an den ATP Finals doch noch in die Vorschlussrunde eingezogen. Der Weltranglisten-Erste bezwang Tomas Berdych mit 6:3, 7:5. Schon nach dem Gewinn des 1. Satzes stand die Halbfinal-Quali fest.

Legende: Video Matchbericht Djokovic-Berdych abspielen. Laufzeit 1:53 Minuten.
Vom 19.11.2015.

Gewiss, es ist nicht besonders amüsant, gegen Tomas Berdych zu spielen. Der tschechische Grundlinienspezialist erlaubt es dem Gegner kaum, etwas Fantasie ins Spiel zu bringen.

Müde? Sauer?

Oder ist Novak Djokovic am Ende einer harten Saison schlicht zu müde für das grosse Spektakel? Oft liess er den Kopf hängen, sogar nach Punktgewinnen.

Einen Auftritt mit etwas mehr Spirit hätte das Publikum jedenfalls verdient gehabt. Vor allem nach geschaffter Halbfinal-Qualifikation (Djokovic brauchte nur einen Satz zu gewinnen) verkam die Partie für beide Spieler zur Pflichtübung.

Wenige Highlights

Spielerisch hatte das Match viel Power, aber wenig Raffinesse zu bieten. Djokovic genügten 4 Breaks (bei insgesamt 12 Chancen). Berdych sündigte vor allem mit seinem 2. Aufschlag und beendet das Turnier sieglos.

Klassiker Djokovic-Nadal

Der 1. Halbfinal steht somit fest. Am Samstag ab 15:00 Uhr trifft Djokovic auf Rafael Nadal. Den anderen Halbfinal bestreitet Roger Federer um 21:00 Uhr gegen Stan Wawrinka oder Andy Murray. SRF zwei überträgt beide Partien live.

ATP Finals: Round Robin. Gruppe Stan Smith

3. Spieltag
Resultat
Roger Federer (Sz/3) - Kei Nishikori (Jap/8)
7:5, 4:6, 6:4
Novak Djokovic (Ser/1) - Tomas Berdych (Tsch/6)6:3, 7:5


RanglisteSpiele / Siege / Sätze
1. Federer
3 / 3 / 6:1
2. Djokovic
3 / 2 / 4:2
3. Nishikori
3 / 1 / 3:5
4. Berdych
3 / 0 / 1:6

Für Statistik-Freaks

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 19.11.15, 21:00 Uhr

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.