Zum Inhalt springen

Favoritensterben geht weiter Auch Weltnummer 4 Dimitrov scheitert in Miami

Nach Vorjahressieger Roger Federer und Novak Djokovic erwischt es in Miami auch Grigor Dimitrov.

Grigor Dimitrov
Legende: Auf Formsuche Grigor Dimitrov scheitert auch auf Key Biscayne früh. Keystone

Der Bulgare, aktuell die Nummer 4 der Welt, verlor in der 3. Runde gegen den Franzosen Jérémy Chardy (ATP 90) 4:6, 4:6. Der Sieger der letzten ATP Finals in London erspielte sich dabei nur eine Breakchance, die er nicht nutzen konnte. Sowohl im ersten wie auch im zweiten Satz musste Dimitrov im letzten Aufschlagspiel das entscheidende Break hinnehmen.

Seit er Mitte Februar im Final von Rotterdam Roger Federer unterlegen war, befindet sich der 26-jährige Dimitrov auf Formsuche. Sowohl in Dubai wie auch in Indian Wells war er jeweils in der Startrunde gescheitert, nun folgte auf Key Biscayne das nächste frühe Out.

Del Potro mit 13. Sieg in Folge

Nach wie vor nicht zu stoppen ist Juan Martin Del Potro (ATP 6). Der Sieger der Turniere in Acapulco und Indian Wells zog mit einem lockeren 6:2, 6:2-Sieg gegen den Japaner Kei Nishikori (ATP 33) in die Achtelfinals ein. Für den Argentinier war es bereits der 13. Sieg in Folge.