Zum Inhalt springen

ATP-Tour Federer erteilt Zverev eine Lektion

Roger Federer steht bei seiner 11. Teilnahme am Rasen-Turnier in Halle (De) zum 9. Mal im Halbfinal. Der 5-fache Champion liess dem Einheimischen Mischa Zverev nicht den Hauch einer Chance und gewann locker mit 6:0, 6:0.

Legende: Video Federer - Zverev («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 02:49 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.06.2013.

Mischa Zverev (ATP 156) konnte einem Leid tun. Dem Deutschen wollte rein gar nichts gelingen. Roger Federer (ATP 3) hingegen spielte gross auf und schlug Winner aus allen Lagen. Vor allem mit seinen Passierbällen war der Schweizer immer wieder erfolgreich.

Bei eigenem Aufschlag war Federer in seinem 11. Halle-Viertelfinal in Serie absolut unantastbar und gestand seinem Kontrahenten nur gerade 8 Punkte zu. Die Partie dauerte lediglich 39 Minuten.

Zum 2. Mal 6:0, 6:0

«So zu gewinnen ist eher unangenehm», meinte Federer danach im Platz-Interview. «Ich hoffe, Mischa lässt sich deswegen nicht unterkriegen.» Zuvor hatte Federer nur einmal einen Gegner mit der Höchststrafe nach Hause geschickt: 2005 siegte er im Halbfinal von Schanghai gegen den Argentinier Gaston Gaudio ebenfalls mit 6:0, 6:0.

Im Halbfinal trifft Federer am Samstag um 13:00 Uhr auf Tommy Haas. Damit kann sich der Schweizer am deutschen Routinier für seine Finalniederlage aus dem vergangenen Jahr revanchieren.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Max, Basel
    Roger Federer hat nun 2 deutsche relativ klar geschlagen, nun kommt mit Haas natürlich der beste deutsche Spieler, aber ich glaube an "alle guten Dinge sind 3". Haas ist in blendender Form und dazu noch sehr motiviert, hat er doch die meisten Jahre seiner Karriere wegen Verletzungen ausruhen können. Wie hat er mal gesagt, ich bin zwar 35 Jahre alt, aber nach Abzug seiner nicht gespielten Jahre höchstens 30.....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Martins, Schaffhausen
    Gegen Tommy Haas ist alles offen, denn der ist im Moment einfach in einer grossartigen Verfassung. Mit seinem Spielwitz kann er Roger sicherlich besiegen. Dieser hat gegen zwei Linkshänder gespielt, jetzt kommt ein Rechtshänder. Daran muss er sich auch erstmals gewöhnen. Nichtsdestotrotz hoffe ich, dass er Haas schlägt und endlich sein erstes Turnier in diesem Jahr gewinnt, was im grossen Aufschub für Wimby geben könnte.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Remo Müller, Diessenhofen
    Das wird ein geiles Match, aber diesmal gewinnt Federer.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen