Federer in Basel zum 11. Mal im Final

Roger Federer steht bei den Swiss Indoors in Basel zum 11. Mal im Final. Der Schweizer bezwang Aufschlag-Spezialist Ivo Karlovic aus Kroatien im Halbfinal mit 7:6, 3:6, 6:3. Im Endspiel trifft Federer auf den formstarken Belgier David Goffin.

Der Halbfinal geriet für Roger Federer zum Geduldsspiel. Ivo Karlovic demonstrierte, weshalb er als einer der besten Aufschläger auf der Tour gilt. Der Kroate servierte insgesamt 33 Asse und brachte mit seinen Servicekrachern Federer und das Publikum teilweise fast zur Verzweiflung.

«Es war brutal auf dem Platz», sagte Federer im Siegerinterview. «Karlovic hat extrem stark serviert, seine Leistung war höchst beeindruckend.» Er sei erleichtert, dass er das Spiel zum Schluss doch noch gewonnen habe.

Wichtiges Break im dritten Satz

Wegen Karlovics Aufschlägen entwickelte sich kaum Spielfluss. Federer hatte wenig Chancen, den Ball ins Spiel zu bringen und damit wenig Möglichkeiten, ein Break zu realisieren. Im zweiten Service-Game des Kroaten im ersten Satz führte der Baselbieter zwar 40:0, mit 3 Aufschlagwinnern servierte Karlovic die Gefahr indes weg.

Video «Tennis: Swiss Indoors, Halbfinal, Platzinterview Federer» abspielen

Finalist Federer: «Es war brutal da draussen»

6:31 min, vom 25.10.2014

Die nächsten Chancen ergaben sich für Federer erst zur Mitte des letzten Satzes - hier nutzte der Schweizer nun seine Möglichkeiten und gewann so schliesslich das Spiel. «In dieser Phase habe ich auch etwas die Hilfe von Karlovic gebraucht», sagte Federer mit einem Augenzwinkern.

Etwas Hilfe des Gegners brauchte Federer auch im Tie-Break des 1. Umgangs, als er bei eigenem Aufschlag 2 Satzbälle abwehren musste. Im zweiten Satz nutzte Karlovic eine kurze Schwächephase zu seinem einzigen Break und servierte den Satz im Anschluss souverän nach Hause.

Nun gegen Goffin

Im Final trifft Federer auf David Goffin. Der formstarken Belgier setze sich in seinem Halbfinal gegen den 17-jährigen Kroaten Borna Coric mit 6:4, 3:6, 6:3 durch. Er Halbfinal-Erfolg in Basel war Goffins 16. Sieg in Folge. Seit Wimbledon Ende Juni hat der Belgier auf der ATP- und Challenger-Tour schon 43 Siege gefeiert - dies bei nur 2 Niederlagen.

Das bislang einzige Duell mit Goffin gewann Federer an den French Open 2012 in 4 Sätzen. «Goffins Stärke hat mich schon vor 2 Jahren überrascht», so Federer. «Er hat durch seine Siege viel Selbstvertrauen getankt und das Verlieren schon fast verlernt. Ich freue mich auf das Duell», so Federer vor dem Final.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 25.10.14, 16.30 Uhr

Resultate