Federer in Rom im Achtelfinal

Roger Federer scheint sein frühes Out in Madrid gut verkraftet zu haben. Der Schweizer bezwang bei seinem 1. Auftritt am ATP-1000-Turnier von Rom den Einheimischen Potito Starace mit 6:1, 6:2.

Nur 19 Minuten dauerte der 1. Satz, den Federer gleich mit 6:1 gewann. Dies, obwohl der Schweizer und Potito Starace gleich viele Breakbälle hatten.

Doch Federer, der in der 1. Runde ein Freilos genossen hatte, nutzte seine beiden Chancen und wehrte die Gelegenheiten seines Gegners ab.

Federer zeigt keine Schwächen

In Satz 2 zeigte Wildcard-Inhaber Starace mehr Gegenwehr. Doch Federer liess nichts mehr anbrennen und griff insbesondere den 2. Service des Italieners erfolgreich an. Der Baselbieter überzeugte durch seine offensive Spielweise (so schlug er 35 Winner) und einen souveränen Aufschlag.

In der 3. Runde trifft die Weltnummer 3 entweder auf den Russen Michail Juschni oder den Franzosen Gilles Simon.

Resultate